Auslandsstudium - Outgoing Students

This WWW page provides students at the University of Oldenburg with information about studying abroad. Information for incoming students are given on the home page for incoming students.

Die Seiten des International Student Office beantworten allgemeine Fragen zum Studium im Ausland.

Diese Seite beantwortet die folgenden Fragen zu einem Auslandsstudium

FAQ zum Auslandsstudium

Wie steht das Department für Informatik zum Auslandsstudium?

Das Department für Informatik ist bestrebt, im Rahmen der Ausbildung in den verschiedenen Studiengängen auch einen Auslandsaufenthalt zu ermöglichen. Damit möchte das Department beitragen, den Stellenwert von hiesigen Studienabschlüssen um Auslandserfahrungen zu ergänzen. Die jeweiligen Prüfungsordnung sind so gestaltet, dass im Ausland erworbene Leistungsnachweise bei entsprechender Abklärung verwendet werden können, dies bei optimaler Vorausplanung sogar ohne Studienzeitverlängerung. Eine sorgfältige Planung ist jedoch unerlässlich. Deshalb nachfolgend einige Anregungen.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für einen Auslandsaufenthalt?

  • Im Masterstudiengang: Die einjährige Projektgruppe schränkt die Zeit für einen Auslandsaufenthalt auf das erste Semester (--> Projektgruppe im 2. und 3. Semester) bzw. 3. Semester (Projektgruppe im 1. und 2. Semester) ein. In Absprache mit den Betreuern der gewählten Projektgruppe sind eventuell auch andere Szenarien denkbar.
  • Im Bachelor-Studiengang: Hier erfordert das einjährige Softwareprojekt im 4. und 5. Semester, dass man entweder mit der Planung des Auslandssemesters schon sehr frühzeitig beginnt und das Auslandssemester dann in das 3. Semester legt oder man trifft mit dem Betreuer des Softwareprojektes eine beiderseits akzeptable Absprache.

Welche Prüfungen können mir anerkannt werden?

Im Ausland abgelegte Prüfungen bzw. Leistungsnachweise kann hier nur der Prüfungsausschuss des Studiengangs im Rahmen der jeweiligen Ordnung anerkennen. Bei der Vorbereitung des Auslandssemester sollte man sich auch zeitnah einen Überblick über die dort angebotenen Module verschaffen und klären, ob und als welches Modul diese hier anerkannt werden können. Die Fachstudienberatung ist Ihnen hierbei behilflich. Es empfiehlt sich auch vorab eine Absprache mit hiesigen Modulverantwortlichen, die eine spätere Anerkennung im Prüfungsausschuss befürworten.

Zur Anrechnung der Module bestehen folgende Möglichkeiten

  • der Modulverantwortliche hier stellt die Gleichwertigkeit der an der ausländischen Universität erbrachten Leistung mit einem seiner Module fest und bescheinigt dies dem Prüfungsamt.
  • Im Professionalisierungsbereich des Bachelors besteht die Möglichkeit bis zu 30 Kreditpunkte für im Ausland erbrachte Leistungen anzurechnen. Diese Form der Anrechnung bietet sich besonders  an, wenn die im Auslandsstudium erbrachten Leistungen nicht auf ein Modul des eigenen Studiengangs abgebildet werden können.

Welche Universitäten kommen in Frage?

Grundsätzlich kommen Universitäten (mit Status H+ - die Datenbank anabin des Kultusministeriums informiert über den Status der Universitäten in den verschiedenen Ländern) in jedem Land infrage.  Im allgemeinen entscheidet der Prüfungsausschuss über Anerkennungen der einzelnen Prüfungen, die zweckmäßigerweise vorab zu klären sind (s.o.).

Soll ein Auslandsaufenthalt im Rahmen eines Förderprogramms stattfinden, sind in der Regel viele Erschwernisse beseitigt. Hier gibt es beispielsweise das Erasmus/Socrates-Programm, das durch die Europäische Gemeinschaft gefördert wird und  an dem viele europäische Universitäten teilnehmen.

Von diesem Programm unabhängig bestehen Kontakte zu verschiedenen Universitäten in der EU, den USA und Australien, die Sie auf den Seiten des International Students Office finden.:

Wann sollte meine Planung für einen Auslandsaufenthalt beginnen?

Mindestens eineinhalb Jahre vor Antritt des Auslandsaufenthalts, insbesondere wenn eine Unterstützung durch den Deutschen Akademischen Auslandsdienstes oder anderer Fördergemeinschaften angestrebt wird. In diesen Fällen gibt es eine Bewerbungsfrist lange vor Antritt der Reise. Falls Sie an eine Erasmus/Socrates-Partneruniversität wollen, genügt auch eine einjährige Vorausplanung.

Am Anfang einer Planung sollten Erkundigungen zunächst zu potenziellen Ländern und dann deren Universitäten stehen. Wichtig sind Erkundigungen zu Studiengebühren, Unterbringung und Lebensumstände. Parallel zu den ersten Erkundigungen (also auch frühzeitig) sollte ein Gespräch mit dem Koordinator im Department gesucht werden, damit dieser aus fachlicher Sicht Anregungen geben kann.

Das International Student Office unterstützt Sie bei der Planung.

Welche finanziellen Unterstützungen kann ich erwarten?

Bei einem Auslandsaufenthalt fallen unterschiedliche Kosten an. Ein wesentlicher Kostenfaktor sind in der Regel die Studiengebühren. Man hat alle Kosten selbst zu tragen, es sei denn, man kann die Kosten des Auslandsaufenthaltes durch ein Stipendium oder eine sonstige Förderung teilweise oder ganz erstattet/gefördert bekommen. Im Rahmen des Europäischen Erasmus/Socrates-Programms können Studiengebühren wegfallen, sonstige Zuwendungen sind leider nicht im Voraus festzulegen, da die Gelder oft erst nach dem Aufenthalt von der EU bewilligt und vergeben werden.

Wenn ein Auslandsaufenthalt in Absprache mit einer hiesigen Abteilung stattfinden kann, gibt es auch Möglichkeiten einer indirekten Unterstützung, die aber im Einzelfall zu klären ist.

Wie und bis wann bewerbe ich mich?

Bei einer geplanten Inanspruchnahme von Fördermittel sind die Formalitäten und Termine der Förderinstitution zu beachten.
Auf jeden Fall sollten Sie den Kontakt bzw. ein Gespräch mit dem Koordinator des Departments suchen und ihm formlosen mitteilen:

  • Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse
  • Studiengang, Semesterzahl
  • Zielort, Beginn und Ende des Aufenthalts
  • kurze Begründung (2-3 Paragraphen): Warum Auslandsaufenthalt? Warum ausgerechnet am Zielort?


Man sollte für das Erasmus-Programme mindestens ein Jahr im Voraus planen und sich beim Koordinator melden.

Welche außeruniversitären Einrichtungen gibt es, die mich unterstützen könnten?


Auf den Web-Seiten des International Student Office gibt es zahlreiche Verweise auf Fördereinrichtungen und Stipendien. Wenn Sie an einem Praktikum, praxisbezogenen Bachelor- oder Masterabschlussarbeit  (jedoch in Abstimmung mit dem Prüfungsausschuss) interessiert sind, bietet sich auch eine Kontaktsuche mithilfe des Deutschen Akademischen Auslandsdienstes (DAAD) oder der deutschen Außenhandelskammern (AHK) an. Die Kammern bieten einen Vermittlungsservice für Unternehmenspraktika an. Für maximal ein Jahr können sich Berufstätige, Studenten im Hauptstudium oder Hochschulabsolventen bewerben. Die Bewerbungen sollten direkt an die Außenhandelskammer des Ziellandes gerichtet werden.

Eine Adressenliste ist auf der Homepage des Deutschen Industrie- und Handelstages (DIHT) zu finden.

Wer kann mir weiterhelfen?

Zu Beginn einer Auslands-Planung sollten Sie Informationen des International Student Office nutzen:

Das Department für Informatik bittet alle Interessenten und Auslandsstudierende um  Erfahrungsberichte, die auf einer Web-Seite unseres International Student Office veröffentlicht werden.Sie können sich auch auf den Web-Seiten anderer Universitäten nach entsprechenden Erfahrungsberichte umsehen.

Für spezifische Fragen zu den Informatik-Studiengängen sprechen Sie den Koordinator des Departments für Informatik an. Diesen kontaktieren Sie bitte auch, falls Sie sich bereits auf eine Universität innerhalb des Erasmus/Socrates-Programms festgelegt haben.