Wichtiger Hinweis: In den neuen Prüfungsordnungen (ab 2009) gibt es keine Anwendungsfächer und Schwerpunkte mehr. Hier gibt es Vertiefungen! Die folgenden Ausführungen beziehen sich also nur auf ältere Ordnungen! 

Anwendungsfächer und Schwerpunkte im Studiengang Informatik

Die aktuellen Anwendungsfachvereinbarungen und weitere Informationen zum Anwendungsfachstudium für DPO3, DPO4 und Bachelor sind hier zu finden. Informationen zu den Studienschwerpunkten sind hier verfügbar.

Allgemeine Informationen zur Wahl eines Anwendungsfaches:

Die Wahl eines Anwendungsfaches bzw. Schwerpunktes ist in der Mehrzahl der Fälle ein problemloses unterfangen. Bei der Wahl eines Schwerpunktes oder eines in der DPO als sogenanntes Standardanwendungsfaches bezeichnetes Fach, muss dies lediglich dem Prüfungsamt mitgeteilt werden. Bei der Wahl eines bereits früher schon einmal genehmigten oder eines völlig neuen Faches ist ein etwas umfangreicheres Procedere zu bewältigen. Mit der Unterstützung der Studienberater sollte aber auch dies eine leicht zu überwindende Hürde sein.

Inhaltliche Informationen bzgl. der Veranstaltungen in einem Anwendungsfach sind am besten mit den jeweiligen Studienberatern des anbietenden Fachbereiches zu erörtern. Die auf den folgenden Seiten dargestellten Anwendungsfachvereinbarungen regeln in den allermeisten Fällen lediglich den thematischen Rahmen; die Wahl der einzelnen Veranstaltungen liegt in den meisten Nebenfächern in der Verantwortung des Studierenden und wird damit oftmals ohnehin eine Beratung mit dem anbietenden Fachbereich notwendig machen. Die Studienberater für die verschiedenen Anwendungsfächer sind in der entsprechenden Anwendungsfachvereinbarungen zu finden. Beachtet aber bitte, daß die einzelnen Fachbereiche uns die Änderung eines Studienberaters nicht mitteilen, so daß diese Informationen u.U. veraltet sind. Neueste Informationen sind immer dem Veranstaltungsverzeichnis zu entnehmen.

DPO4/Bachelor spezifische Informationen:

Mit der neuen Diplomprüfungsordnung und dem neu eingeführten Bachelor-Studiengang haben sich einige Dinge in der Struktur des Studiums grundlegend geändert und dies geht selbstverständlich nicht spurlos an den Anwendungsfächern vorbei. Wir bemühen uns, diese so schnell es geht an die neuen Gegebenheiten anzupassen.

ACHTUNG: Die Anwendungsfachvereinbarungen gelten in vielen Fällen noch für DPO3. Übergangsweise gelten sie auch für DPO4 und Bachelor.
Die Anpassung an DPO4 und Bachelor ist in Arbeit und wird nach der Genehmigung durch die einzelnen anbietenden Fachbereiche und den Fachbereich Informatik auf den Seiten mit den bisherigen Vereinbarungen zu finden sein.

Diejenigen, die gemäß dieser alten Vereinbarungen ein Anwendungsfach wählen und anmelden, aber schon nach den neuen Prüfungsordnungen studieren, können nach der Anpassung auf die neue Struktur auf Antrag in die dann neue Vereinbarung wechseln. Da wir inhaltlich kaum Änderungen in den neuen Vereinbarungen gegenüber den alten erwarten, kann ruhigen Gewissens schon das Anwendungsfach studiert werden.
Ich empfehle allerdings die Anmeldung zum Anwendungsfach erst zu erstellen, wenn die an DPO4/BPO angepaßte Vereinbarung vorliegt. Das erspart das nachträgliche Bewerten von Veranstaltungen (In Fächern mit Qouten für Nebenfächler, zur Zeit Pychologie und Biologie, muß aber eine Anmeldung im entsprechenden Fachbereich erfolgen !). Studiert werden kann das Anwendungsfach dann trotzdem schon.

Studiert man nach der neuen DPO4/BSc, wählt beim Anwendungsfach aber die alte Regelung (ohne Anmeldung beim Prüfungsamt/Prüfungsausschuss), so muss man unbedingt darauf achten, daß die einzelnen Module auch bewertet werden (sog. erfolgreiche Teilnahme reicht ebenfalls nicht), da solche Module ansonsten automatisch die Note "ausreichend" bekommen! Es gibt in diversen Anwendungsfächern in den alten Vereinbarungen Veranstaltungen, die lediglich als Vorbedingung zur Prüfung belegt werden mussten, aber nicht bewertet wurden. Dies ist natürlicher nach neuer DPO4/BSc so nicht mehr möglich und ihr müsst selbst für eine Bewertung Sorge tragen. Die Art der Prüfung solltet ihr dann direkt mit dem Anbieter der entsprechenden Veranstaltungen verabreden.

Was ist, wenn man feststellt, dass einem das gewählte Anwendungsfach bzw. der gewählte Schwerpunkt nicht zusagt (DPO4/BSc)?

Sollte euch das passieren, sind 2 Möglichkeiten zu unterscheiden:

  • Module, die studienbegleitend bewertet worden sind:
    • Die Module im "ungeliebten" Anwendungsfach sind bestanden worden:
      Da in der Prüfungsordnung/Studienordnung keine maximale Zahl freiwillig belegten Wahlmodulen festgeschrieben ist, könnt ihr diese Module verfallen lassen (siehe Studienordnung zur DPO4 Abschnitt 4.2, bzw. Studienordnung BSc Abschnitt 4.2).
    • Die Module im "ungeliebten" Anwendungsfach/Schwerpunkt sind nicht bestanden worden:
      In diesem Fall fallen sie unter die Regel der maximal möglichen nicht bestandenen Wahlmodule und gelten als solche für ein womöglich endgültiges Nicht-Bestehen des Studienganges (im BSc 2 Wahlmodule, in der DPO4 3 Wahlmodule; vgl. Studienordnung DPO4/BSc Abschnitt 4.2)! Hier ist also Vorsicht geboten, da man zwar bei (z.B. im BSc) 2 nicht bestandenen Wahlmodulen im "ungeliebten" Anwendungsfach/Schwerpunkt dieses noch wechseln kann, aber damit seinen "Vorrat" an möglichen nicht-bestandenen Modulen aufgebraucht hat.
  • Module werden nicht studienbegleitend bewertet, sondern dienen als Prüfungsvorleistung zu einer späteren Abschlußprüfung:
    In diesem Fall muß das Belegen des Moduls dem Prüfungsamt nicht angezeigt werden. Zudem ist das Wiederholen von Prüfungsvorleistungen - im Gegensatz zu Prüfungsleistungen - beliebig oft möglich, so daß diese belegten Module ignoriert werden können. Diese Form der Module wird euch ausschließlich in manchen Anwendungsfächern begegnen.
    Stellt man nach einer Abschlußprüfung fest (warum auch immer erst zu diesem Zeitpunkt), daß dieses Anwendungsfach/Schwerpunkt nicht das richtige war, ist wie oben bei den bestandenen Modulen zu verfahren.

Anschließend ist der Wechsel des Anwendungsfaches auf Antrag beim Prüfungsamt möglich. Die belegten Module im "ungeliebten" Anwendungsfach werden in eurem Zeugnis erscheinen (wenn das gewünscht ist), sie werden jedoch nicht zur Bildung der Endnote herangezogen.
Ein späteres Wechseln des Anwendungsfaches außerhalb dieser Regeln ist sowohl im Diplomstudiengang als auch im Bachelor-Studiengang nicht möglich.

Weitere Informationen

Die Namen der Studienberaterinnen und Studienberater zu Anwendungsfächern und Schwerpunkten sowie nähere Informationen und weiterführende Links sind auf den folgenden Seiten zu finden: