Systemanalyse und -optimierung

Richtlinien für Präsentationen in Oberseminaren, Proseminaren und Forschungsseminaren

Die Präsentation der eigenen Arbeit ist ein wesentlicher Teil der Wissenschaft. In den Seminarveranstaltungen an der Abteilung wird aus diesem Grund ein hoher Wert auf die Gestaltung einer Präsentation gelegt. Sie geht bei Abschlussarbeiten in die Gesamtnote ein.

Folien

Für die Gestaltung der Folien stellt die Abteilung eine Vorlage bereit.

Bei der Gestaltung bitte dran denken, was im Proseminar beigebracht wurde! Im Folgenden ein paar Fehler, die immer wieder auftreten.

  • Zu kleine Schrift ("Auf meinem Monitor konnte ich es gut lesen.").
  • Nicht erkennbare Abbildungen, zu wenig Kontrast für eine Projektion
  • Zu viele Folien für den Zeitrahmen und zu viel Text

Nutzen Sie Stichworte anstatt ausformulierter Textpassagen auf den Folien. Gestalten Sie alle Folien selbsterklärend.

Ein Bild sagt mehr als tausend Wort....

Nutzen Sie den Platz. Alles sollte auch aus der Entfernung lesbar sein.

Übernommene Grafiken usw. sind in der Art: "nach Hahn, 2012" zu kennzeichnen (Helvetica/Arial, kursiv, 10 Pkt unten am Folienrand).

Aufbau

Die vorgegebene Zeit für die Präsentation sollte keinesfalls überschritten werden. In der Veranstaltung oder in der Anleitung für Abschlussarbeiten werden Zeitrahmen vorgegeben.

Führen Sie die Hörer durch Ihre Präsentation. Geben Sie ihr Struktur. Fokussieren Sie auf Fragestellung, Methode und Ergebnis.