Parallele Systeme

Differenzielle Kryptoanalyse kryptographischer Hashfunktionen

Bachelor-Arbeit

Autor: V. Spreckels

Betreuerin: Elke Wilkeit

Zusammenfassung der Abschluss-Präsentation

Kryptografische Hashfunktionen werden an vielen Stellen eingesetzt, zum Beispiel, um zu verifizieren, dass einen Nachricht wirklich vom angegebenen Absender stammt oder dass einen Nachricht unverändert übertragen wurde. Wenn man es schafft, eine Kollision, also verschiedene Nachrichten mit gleichem Hashwert, zu finden, kann dies nicht mehr sichergestellt werden.

In den Jahren 2004 und 2005 publizierten Xiaoyun Wang und weitere Forscher Kollisionen für MD5 und weitere Hashfunktionen, sowie Informationen, wie diese erlangt wurden. Hierbei wurde die von Block-Chiffren bekannte differenzielle Kryptoanalyse auf Hashfunktionen angewandt.

Der Vortrag verschafft einen Einblick in diese Technik: zunächst in das Grundprinzip und die Funktionsweise, anschließend in die praktische Umsetzung, sowie Tricks, die es für diese gibt.