Ziele des Studiengangs Wirtschaftsinformatik

Mit  dem  Wirtschaftsinformatik-Studium  im  Master werden  die  Ansätze  vermittelt,  die  Absolventinnen und  Absolventen  in  die  Lage  versetzen,  Informationssysteme  in  Organisationen  und  organisationsübergreifend  zu  analysieren,  zu  gestalten,  zu  implementieren  und  zu  nutzen.  Als  zukünftige  Entscheidungsträger  und  Akteure  sollen  sie  befähigt werden,  die  Nutzenpotenziale  der  zielgerichteten Informationsversorgung   insbesondere   zur   inner- und zwischenbetrieblichen Optimierung und Gestaltung  von  Informations-,  Güter- und  Geldflüssen  zu verstehen und durch geeigneten Einsatz von Informationssystemen  zu  realisieren.  Das  Studium  der Wirtschaftsinformatik  ist  konzeptionell-methodisch fundiert und gleichzeitig berufs- und arbeitsmarktorientiert. Das Erwerben von Problemlösungskompetenz ist ein  wichtiges Teilziel der Ausbildung. Konkrete Produkte und Fallstudien werden herangezogen,  um  Ansätze  zu  verdeutlichen  bzw.  umzusetzen. Die Ausbildung trägt der Tatsache Rechnung, dass  die  Informationsverarbeitung  die  Strategien, Strukturen,  Funktionen  und  Prozesse  von  Unternehmen und Unternehmensverbünden stark beeinflusst oder überhaupt erst ermöglicht.