Umweltinformatik

Vertiefungsrichtung Umweltinformatik

Ansprechpartnerin:

Kurzfassung der Vertiefungsrichtung und ihrer Ziele (pdf)

Die Vertiefungsrichtung Umweltinformatik im Masterstudiengang Informatik beschäftigt sich damit, informationstechnische Lösungen für umweltrelevante Fragestellungen zu finden.

Unsere zentrale Fragestellung ist hierbei:

Wie können negative Auswirkungen des menschlichen Handelns auf die Umwelt (und damit auf unsere Lebensqualität) durch eine intelligente Planung vermieden oder zumindest minimiert werden? 

Inhalte 

Zur Beantwortung dieser Fragen es nötig, das Problem zunächst angemessen zu modellieren und geeignete Verfahren, beispielsweise zur Simulation und Optimierung, einzusetzen. Die im Bereich der Umweltinformatik behandelten Abschlussarbeiten, die auch in Zusammenarbeit mit Anwendungsdisziplinen betreut werden, zeigen bereits die große Bandbreite der möglichen Themen:

  • Wie können Umweltschutzmaßnahmen mit minimalen Kosten aber maximalem Nutzen für die Umwelt geplant und umgesetzt werden?
  • Kann der Energieverbrauch so angepasst werden, dass regenerativ erzeugte Energie stets ausgenutzt wird und konventionelle (CO2-behaftete Energieerzeugung) vermieden wird?
  • Wie können Versorgungsnetze (z.B. für Strom) einschließlich der Kraftwerksstandorte optimal geplant werden?

Um solche Fragestellungen sachgerecht behandeln und ein angemessenes Modell des Problems entwerfen zu können, muss man zumindest so viel vom Anwendungsbereich (also der Ökologie oder der ökologisch-orientierten Ökonomie) verstehen, dass die Kommunikation mit den Anwendern funktioniert. Sie benötigen aber auch gute Kenntnisse aus  der Praktischen und Angewandten Informatik, da die meisten Lösungen entsprechende Techniken erfordern.

Die Vertiefungsrichtung bereitet Sie damit auf eine berufliche Tätigkeit als Informatikerin oder Informatiker im Bereich des Natur- und Umweltmanagements z.B. bei Behörden, großen Betrieben oder in der Forschung vor. Durch das solide Fundament in Praktischer und Angewandter Informatik steht Ihnen aber auch außerhalb der Umweltinformatik eine große Palette an späteren Berufsmöglichkeiten offen.

Studienanforderungen und Module 

Die Vertiefungsrichtung Umweltinformatik im Master-Studium Informatik erlaubt die folgenden Wahlmöglichkeiten:

  • Die Projektgruppe und die Abschlussarbeit müssen einen thematische Bezug zur Umweltinformatik aufweisen. (Ob dies bei der von Ihnen gewünschtenThematik gegeben ist, bestätigt Ihnen die Studienberaterin für die Vertiefungsrichtung.)

    Die beiden Module "inf500 Modellbildung und Simulation ökologischer Systeme" (im Wintersemester) und  "inf501 Umweltinformationssysteme" (im Sommersemester) müssen belegt werden.

  • 12 Kreditpunkte (NI-Wahl) müssen mit Modulen aus dem Bereich der Ökologischen Ökonomie bzw. der Umweltwissenschaften belegt werden.

    • Ein Akzentsetzungsmodul kann (und soll) aus dem Katalog der M.Sc.-Module der Praktischen oder der Angewandten Informatik frei gewählt werden.

      Hier gibt es so viele Wahlmöglichkeiten, dass eine Aufzählung aller wählbaren Module nicht sinnvoll ist - besonders empfehlenswert sind aber folgende Module

      • inf651 Betrieblichen Umweltinformationssysteme

      • Dezentrale Energiesysteme (derzeit als "Aktuelle Themen"-Modul nur 3KP)

      • sowie die Module aus dem Bereich "Energieinformatik"(inf510-inf519)

    • ein weiteres Mathematik-Modul, das nicht schon im B.Sc.-Studium gewählt wurde: hier empfehlen sich besonders die Module "Einführung in die Statistik" oder "Numerik".

    An die Bereichswahlmodule werden in der Vertiefungsrichtung keine besonderen Anforderungen gestellt, d.h. hier gelten nur die bereits im Studienplan formulierten Anforderungen. Es ist allerdings möglich, die Informatik-Module entsprechend ihrer Zuordnung als Bereichswahlmodul (Praktische oder Angewandte Informatik) in das Studium einzubringen.

     

    Die Studienberaterin der Vertiefungsrichtung berät Sie bei Fragen hierzu gerne und ist Ihnen auch gerne bei der Bewerbung für den Master-Studiengang, wenn Sie sich für die Vertiefungsrichtung Umweltinformatik interessieren..

Studienverlaufsplan

Ein Studienplan der Vertiefungsrichtung Umweltinformatik könnte daher beispielsweise folgendermaßen aussehen:

(Die Module mit orangefarbenen, blauen und grünen Hintergrund erfüllen die Anforderungen der Vertiefungsrichtung; für die Module in kursiver Schrift sind nur Beispiele und können auch durch andere Veranstaltungen ersetzt werden.)