Gewässerökologie und Naturschutz

Freiwilliges Ökologisches Jahr / FÖJ an der C.v.O. Universität Oldenburg

Einsatzstelle: Institut für Biologie und Umweltwissenschaften (IBU)

Universität Oldenburg, AG Gewässerökologie und Naturschutz

Bewerbung

Die Bewerbung um ein FÖJ in der Einsatzstelle erfolgt ausschließlich über die Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (NNA). 

Details finden Sie unter folgendem Link:

http://www.nna.niedersachsen.de/foej/

(für den Inhalt externer Webseiten wird keine Verantwortung übernommen)

Bewerbungen, die direkt zur Einsatzstelle geschickt werden, können nicht berücksichtigt werden.

Beschreibung der Einsatzstelle

Am Institut für Biologie und Umweltwissenschaften (IBU) der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg findet die Ausbildung in den Fächern Biologie und Umweltwissenschaften und Landschaftsökologie statt. Von den einzelnen Arbeitsgruppen werden zahlreiche, meist interdisziplinäre Projekte durchgeführt, deren Inhalte für die Grundlagenforschung, aber auch für den angewandten Natur- und Umweltschutz von Bedeutung sind. 

Die Arbeitsgruppe Gewässerökologie und Naturschutz befasst sich derzeit mit aquatischen und semiaquatischen Systemen, z.B. mit Fließgewässern, Mooren, Marschen und Überschwemmungsgebieten. Aktuell führen wir verschiedene Studien durch, die sich mit der Biologie von Stechmücken und Gnitzen befassen und arbeiten mit unterschiedlichen Schwerpunkten in Quellgebieten und Auen des norddeutschen Tieflandes.

Welche Aufgaben erwarten Dich?

Schwerpunkte der Tätigkeit der FÖJ im IBU sind die Mitarbeit an der Planung und die Durchführung von gewässerökologischen Projekten. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit den ProjektmitarbeiterInnen und Studierenden, den Bachelor- und Masterstudierenden sowie den Doktoranden in unserer AG. Eine Beteiligung der FÖJ-Mitarbeiter wäre vor allem in folgenden Arbeitsfeldern möglich:

** Kartierung der Flora und Fauna in Untersuchungsgebieten,
** Vorbereitung und Durchführung von Messungen und Experimenten im Labor und im Freiland,
** Vorbereitung von Exkursionen und anderen Veranstaltungen (inkl. Tagungen)
** Beteiligung an der Konzeption und Umsetzung von Naturschutzmaßnahmen,
** Erstellung von Informationsmaterial,
** Auswertung von Daten aus Versuchsreihen, Probenahmen und Kartierungen,
** Betreuung einer Literaturdatenbank und ggf. Literaturrecherche.

Wünschenswert wäre außerdem die eigenverantwortliche Durchführung eines eigenen kleinen Projektes, ggf. in Kooperation mit anderen Instituten oder mit Naturschutzverbänden.

Wie ist das Umfeld der Einsatzstelle?

Einsatzstelle ist die Arbeitsgruppe Gewässerökologie und Naturschutz am Institut für Biologie und Umweltwissenschaften der Universität Oldenburg. Dort stehen Arbeitsräume und Labore zur Verfügung. Der/die Mitarbeiter/in ist in ein motiviertes und freundliches Team aus Wissenschaftlern, Angestellten, Doktoranden, Praktikanten und Studierenden integriert. Im Umfeld der Einsatzstelle können an der Universität und in der Stadt Oldenburg zahlreiche kulturelle Angebote wahrgenommen werden.

Was ist noch wichtig?

Ein Führerschein ist erwünscht, aber nicht zwingend erforderlich.

Weitere Informationen

Anschrift: Uhlhornsweg, A01 3-316, 26111 Oldenburg

Unterkunft: nein

Verpflegung: nein

Mindestalter: 18 Jahre

Führerschein: nicht erforderlich

Leitfaden FÖJ an der C.v.O. Universität Oldenburg


Bild bitte anklicken!

Der FÖJ Leitfaden wurde erstellt von unserem ehemaligen FÖJ-Mitarbeiter Hauke Hencke, Juli 2013.