Didaktik der Biologie

"1:0 für Klimaschutz?" - das Klimahaus® Bremerhaven 8°Ost bietet eine neue Veranstaltung zur Förderung von Bewertungskompetenz in Kooperation mit dem Projekt „Der Klimawandel vor Gericht“ der Biologiedidaktik Oldenburg sowie der Universitäten Bremen und H

Für Gruppen der Sek. II (evtl. auch Ende Sek. I) hat das Klimahaus® Bremerhaven 8°Ost nun ein neues Programm im Angebot: Die SchülerInnen erkunden den Ausstellungsbereich "Chancen" und beschäftigen sich mit den Auswirkungen ihrer alltäglichen Entscheidungen auf das Klima. Fragen, die hier aufgeworfen werden, sind z.B.: Wie viel CO2 wird bei der Nutzung verschiedener Verkehrsmittel freigesetzt? Welchen Einfluss hat mein Kaufverhalten im Supermarkt? Und was für ein Strom kommt eigentlich aus meiner Steckdose?
Anhand von "lebenden Standbildern" und einer anschließenden gemeinsamen Reflexion befassen sich die SchülerInnen mit Entscheidungssituationen und beleuchten diese gemeinsam aus verschiedenen Perspektiven. Durch diese Perspektivübernahme und das Abwägen des Für und Wider bestimmter Entscheidungen und deren Folgen soll die Kompetenz der SchülerInnen, ein reflektiertes Urteil zu fällen, gestärkt werden.
Ab sofort ist die ca. 2-2 ½ stündige Veranstaltung buchbar unter 0471-902030-0 oder bildung(at)klimahaus-bremerhaven.de. Die ersten 10 Anmeldungen zahlen (im Rahmen der Kooperation mit dem Projekt „Der Klimawandel vor Gericht“) nur den ermäßigten Gruppen-Eintrittspreis von 8 Euro pro Schüler. Alle darüber hinaus folgenden Anmeldungen zahlen zzgl. zum Eintritt 48 Euro pro Gruppe für die Betreuung des Programms.
Materialien zur Veranstaltung sind über die Homepage des Klimahauses® Bremerhaven zu beziehen: http://klimahaus-bremerhaven.de/panel/programme.
Für weitere Informationen steht Ihnen gerne Helen Oelgeklaus von der Biologiedidaktik der Universität Oldenburg zur Verfügung: h.oelgeklaus(at)uni-oldenburg.de