Didaktik der Biologie

Lea Brauer

Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg
Institut für Biologie und Umweltwissenschaften
AG Biologiedidaktik
Carl-von-Ossietzky-Straße 9-11
26111 Oldenburg

Raum:  W3 2-207
Tel:     0441 798 3265
e-mail: lea.brauer(at)uni-oldenburg.de

Zur Person

Studium

 

2010-2014Studium an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Biologie und Elementarmathematik für das Realschullehramt

Abschlüsse

 

11/2012Bachelor of Science
03/2014

Master of Education

 Auslandserfahrung

 

09/2013-11/2013

Aufenthalt an der Nelson Mandela Metropolitan University of Port Elizabeth in Südafrika. Erhebung von Lehrervorstellungen zur Diagnose von Lernprozessen im Rahmen der Masterarbeit.

10/2015-11/2015Lehre an der Nelson Mandela Metropolitan University „Diagnosing students´ performances in experimental skills“

Lehre

SS 2014:

 Wissenstransfer Teil b (Wahl II)

 Wissenstransfer Teil b (Wahl III)

 

WS 2014/2015:

Begleitveranstaltung für die Bachelorarbeit / Masterarbeit

Tutorenschulung – Wie gestalte ich meine Übungen zielgerichtet und erfolgreich:  präsentieren, strukturieren, motivieren.

 

SS 2015:

Allgemeine Biologie (eine Vorlesung zu Lehr-Lern-Laboren in der Biologiedidaktik)

Begleitveranstaltung für die Bachelorarbeit / Masterarbeit

Prx 561 / prx 562 begleitende Lehrveranstaltung zur Praxisphase im Fach Biologie: Vorbereitung, Begleitung, Nachbereitung.

Prx 565 Projektband im Fach Biologie. Projektdurchführung und begleitende Lehrveranstaltung im Fach Biologie mit dem Schwerpunkt Heterogene Lerngruppen diagnostizieren.

 

WS 2015/2016:

Begleitveranstaltung für die Bachelorarbeit / Masterarbeit

Vorbereitungsseminar zum Forschungs- und Entwicklungspraktikum Biologie

Wissenstransfer I (Wahl I)

Prx 565 Projektband. Projektdurchführung und begleitende Lehrveranstaltung im Fach Biologie mit dem Schwerpunkt Heterogene Lerngruppen diagnostizieren.

Tätigkeit in der Sinnesschule


Tätigkeit im Wattenmeerlabor


Dissertationsvorhaben

Im Zuge der Kompetenzorientierung hat das hypothesengeleitete Experimentieren eine Schlüsselrolle im naturwissenschaftlichen Unterricht erhalten. Daraus resultiert die Forderung an die Lehrpersonen, den Unterricht an die Erwartungen der zu erlangenden Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler anzugleichen. Voraussetzung dafür ist eine akkurate Diagnose, die in den Standards für die Lehrerbildung gefordert wird und somit auch im Studium der angehenden Lehrer zu verankern ist. Genau hier setzt diese Studie an. Unter der Fragestellung: "Wie entwickeln sich die diagnostischen Fähigkeiten von Studierenden im Bereich Experimentieren durch ihre Tätigkeit im Lehr-Lern-Labor Wattenmeer?", werden in dieser qualitativen Studie Biologiestudenten hinsichtlich ihres diagnostischen Wissens und Vorgehens untersucht. Die zu diagnostizierenden Daten zur experimentellen Kompetenz werden anhand von einer Videovignette, ausgearbeiteten Textmaterialien sowie eines geschlossenen und offenen Fragebogens erhoben. Die Videovignette zeigt vier Schülerinnen und Schüler einer neunten Klasse, die zu der Fragestellung "Können Schnecken riechen?" einen eigenen Versuch aufbauen und durchführen. Die ausgearbeiteten Textvignetten zu verschiedenen Versuchen beinhalten Vermutungen, Aussagen und Planungen von Schülerinnen und Schülern, die ebenfalls zu diagnostizieren sind.
Diese Studie soll auf der einen Seite das Seminar Lernlabor Wattenmeer evaluieren und auf der anderen Seite Hinweise darüber geben, wie die Ausbildung von zukünftigen Biologielehrkräften bezüglich der Diagnose verbessert werden kann.

Vorträge / Präsentationen

Februar 2015:

Posterpräsentation auf der 17. Frühjahrsschule der Fachsektion Didaktik der Biologie (FDdB) im VBio, Ludwig-Maximilians-Universität und Technische Universität München.

September 2015:

Vortrag auf der 20. Internationalen Tagung der Fachsektion Didaktik der Biologie (FDdB) im Vbio und des Forums Fachdidaktik & Schulbiologie, Universität Hamburg.

Publikationen

Beiträge in Tagungsbänden mit Reviewverfahren

Brauer, L. & C. Hößle (2015). Erwerb diagnostischer Fähigkeiten im Bereich des Experimentierens im Lehr-Lern-Labor Wattenmeer. In D. Krüger (Hrsg.) Erkenntnisweg Biologiedidaktik (in Druck).

 

Abstracts

Brauer, L. & C. Hößle (2015). Erwerb diagnostischer Kompetenzen im Lehr-Lern-Labor Wattenmeer. In L. von Kotzebue, A. Dittmer, A. Möller & P. Schmiemann (Hrsg.), 17. Frühjahrsschule der Fachsektion Didaktik der Biologie im VBio (S. 88-89) Ludwig-Maximilians-Universität und Technische Universität München.

Brauer, L. & C. Hößle (2015). Erwerb diagnostischer Fähigkeiten im Lehr-Lern-Labor Wattenmeer. In U. Gebhard, M. Hammann, B. Knälmann (Hrsg.), Bildung durch Biologie. 20. Internationale Tagung der Fachsektion Didaktik der Biologie (FDdB) im VBio und des Forums Fachdidaktik & Schulbiologie (S. 190-191), Universität Hamburg. www.biodidaktik.de