Didaktik der Biologie

Antje Saathoff

Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg

Institut für Biologie und Umweltwissenschaften

AG Biologiedidaktik

Carl-von-Ossietzky-Straße 9-11

26111 Oldenburg

 

Raum:  W3 2-207

Tel:     0441 798 3265

e-mail: antje.saathoff(at)uni-oldenburg.de

Studium

2010-2015Studium an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Biologie und Mathematik für das gymnasiale Lehramt

11/2013  Bachelor of Science
09/2015Master of Education

Dissertationsvorhaben

Rekonstruktive Analyse der Reflexionspraxis von Biologielehramtsstudierenden im Kontext von Unterrichtserfahrungen im Lehr-Lern-Labor

Reflexion „ist der mentale Prozess zu versuchen, eine Erfahrung, ein Problem oder existierendes Wissen oder Einsichten zu (re)strukturieren“ (Korthagen, 2002, S. 73). Lehramtsstudierende verfügen biographisch bedingt über verschiedene pädagogisch-didaktische Wissensbestände expliziter und impliziter Art. Hierbei ist das implizite Wissen von besonderer Bedeutung, da dies den Unterrichtsstil von Lehrpersonen nachhaltig prägt. Eine Möglichkeit diese tendenziell stabilen, impliziten Wissensbestände aufzuarbeiten und zu modifizieren, besteht in der Reflexion von Unterrichtserfahrungen (Herzog & von Felten, 2001). Hieran anknüpfend implementierte die Biologiedidaktik der Universität Oldenburg, die Reflektion von Unterrichtserfahrungen im Lehr-Lern-Labor als zentralen Bestandteil der begleitenden Seminare: Im Rahmen dieser planen Biologielehramtsstudierende in Kleingruppen eigene Lernangebote, um diese dann mehrmals, zyklisch im Lernlabor zu erproben, im Seminar zu reflektieren und weiterzuentwickeln. Die Reflexion, als Teilschritt dieses Zyklus, wird als Forschungsgegenstand der geplanten Arbeit genommen.

Das Forschungsinteresse liegt dabei auf der Reflexionspraxis von Lehramtsstudierenden der Biologie und ihren berufsbezogenen, impliziten Überzeugungen, die sich in den Reflexionsgesprächen dokumentieren. Hieraus ergeben sich folgende, zentrale Fragestellungen: Wie gestaltet sich die Reflexionspraxis von Biologielehramtsstudierenden im Kontext von Unterrichtsversuchen im Lehr-Lern-Labor? Welche handlungsleitenden (alltagsdidaktischen) Orientierungen strukturieren die Reflexion?

Da der Fokus der geplanten Untersuchung auf der Handlungspraxis liegt, ist die Arbeit als eine rekonstruktive Studie angelegt. Es findet eine Triangulation in der Datenerhebung statt: Zum einen werden Gruppendiskussionen durchgeführt, deren Teilnehmer_Innen Biologielehramtsstudierende sind, welche zuvor in einem Lehr-Lern-Labor unterrichtet haben und ihre Erfahrungen im Rahmen der Diskussion reflektieren sollen. Zum anderen werden Reflexionsgespräche, die im Rahmen der Seminare erfolgen, aufgezeichnet. Die erhobenen Daten werden mittels der Dokumentarischen Methode (Bohnsack, 2014) ausgewertet.

Einige Arbeiten beschäftigen sich bereits mit den Effekten einer Eingliederung von Lehr-Lern-Laboren in die Lehramtsausbildung (z.B.Völker & Trefzger, 2011). Jedoch fehlen Untersuchungen, die sich konkret mit der Reflexionspraxis Studierender im Lehr-lern-Labor auseinandersetzen. Diese Lücke soll mit der geplanten Studie gefüllt werden. Denn durch die Betrachtung der Reflexionspraxis können Aufschlüsse über die Lernprozesse der Studierenden geliefert werden. Außerdem kann ein Einblick in die impliziten Wissensbestände geschaffen werden, die den Biologieunterricht der Beforschten prägen. Zuletzt können durch Kenntnis der Struktur der Reflexionspraxis Rückschlüsse auf die Einbindung eines Lehr-Lern-Labors in die Biologielehramtsausbildung gezogen werden.

Literaturangabe

Bohnsack, R. (2014). Rekonstruktive Sozialforschung Einführung in qualitative Methoden. Opladen [u.a.]: Budrich.

Herzog, W. & von Felten, R. (2001). Erfahrung und Reflexion. Zur Professionalisierung der Praktikumsausbildung von Lehrerinnen und Lehrern. Beiträge zur Lehrerbildung, 19(1), 17-28.

Korthagen, F. A. J. (2002). Eine Reflexion über Reflexion. In F. A. J. Korthagen (Hrsg.), Schulwirklichkeit und Lehrerbildung Reflexion der Lehrertätigkeit (S. 55-73). Hamburg: EB-Verlag

Völker, M. & Trefzger, T. (2011). Ergebnisse einer explorativen empirischen Untersuchung zum Lehr-Lern-Labor im Lehramtsstudium. PhyDid B - Didaktik der Physik - Beiträge zur DPG-Frühjahrstagung in Münster. Abgerufen von  www.phydid.de/index.php/phydid-b/article/view/292/401 (Stand: 12.10.2016).