Hydrogeologie und Landschaftswasserhaushalt

Untersuchung der Auswirkungen der ehemaligen Rieselfeldbewirtschaftung auf das Grundwasser in Berlin

Projektbeschreibung

Im Zuge der 100jährigen Rieselfeldbewirtschaftung im Raum Berlin wurde eine Vielzahl von Schadstoffen bereits vor Jahrzehnten in das Berliner Grundwasser eingetragen. Ein Teil dieser Stoffe kann unter reduzierten sauerstoffarmen Bedingungen noch heute im Grundwasser nachgewiesen werden. Die Fließrichtung des Grundwassers von den Hochflächen ist stets in Richtung Urstromtal gerichtet, wo das Rohwasser an den großen Flussseen gefasst und zu Trinkwasser aufbereitet wird.

In dem Projekt wird das Risiko einer Beeinträchtigung des Rohwassers durch landseitiges Grundwasser bewertet. Insbesondere dort, wo im Anstrom über Jahrzehnte Rieselfelder betrieben wurden, soll die hydraulische Reichweite der Belastung eingeschätzt werden und Aussagen über die zukünftige Entwicklung der Kontamination gemacht werden. Dazu wird eine Analysenmethode für ausgewählte relevante organische Spurenstoffe erstellt. Durch Auswertung von GC/MS-Übersichtsanalysen („nontarget analysis“) verschiedener Grundwässer im Abstrom von Rieselfeldern wird zunächst eine Stoffauswahl getroffen. Die Abschätzung der Relevanz der organischen Substanzen erfolgt unter Berücksichtigung hydrodynami-scher und hydrochemischer Bedingungen sowie der Historie der Rieselfeldbewirtschaftung. Neben routinemäßig im BWB-Labor bestimmten Parametern wie B, K, NH4, EDTA und einigen ausgewählten organischen Stoffen soll ein Datensatz chemischer Parameter erstellt werden, mit dem die Standorte der Berliner Wasserwerke und die künftige Qualitätsentwicklung der Rohwässer/Brunnen exakter beurteilt werden können. Nach der routinemäßigen Einarbeitung der entwickelten Analysemethode werden weit reichende Untersuchungen des Berliner Grundwassers, sowie Versuchsansätze im Labormaßstab zum Abbauverhalten dieser Substanzen durchgeführt.

Durch geeignete numerische Modellansätze wird das Verhalten der aus der Rieselfeldbewirtschaftung stammenden Kontaminanten simuliert. Szenariorechnungen sollen außerdem Aufschluss über die zu erwartende Entwicklung der Kontaminationsfahnen geben.

Kooperationspartner

Berliner Wasserbetriebe; Freie Universität Berlin, AG Hydrogeologie

Finanzierung

Berliner Wasserbetriebe

Projektlaufzeit

2009 - 2012

Bearbeiterinnen/Doktorandinnen

Ulrike Hass (FUB/BWB): "Untersuchung der Grundwassergenese und Bewertung der organischen Zusammensetzung des Grundwassers im Einzugsgebiet verschiedener Berliner Wasserwerke unter besonderer Berücksichtigung der ehemaligen Rieselfeldbewirtschaftung" 

Publikationen

Hass, U., Dünnbier, U., Massmann, G. (2012): Occurrence and distribution of psychoactive compounds and their metabolites in the urban water cycle of Berlin (Germany). Water Research, 46(18), 6013-6022.

Hass, U., Dünnbier, U., Massmann, G. (2012). Occurrence of psychoactive compounds and their metabolites in groundwater downgradient of a decommissioned sewage farm in Berlin (Germany), Environ. Sci. Pollut. Res., 19(6): 2096-2106

Hass, U., Dünnbier, U., Massmann, G., Pekdeger, A. (2011). Simultaneous determination of psychoactive substances and their metabolites in aqueous matrices by ultrahigh-performance liquid chromatography-tandem mass spectrometry. Anal. Methods 3, 902-910