Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Katharina Bachmann

Karl-Jaspers-Klinik
Medizinischer Campus Universität Oldenburg
Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Hermann-Ehlers-Straße 7
26160 Bad Zwischenahn

Als wissenschaftliche Mitarbeiterin der Arbeitsgruppe „Bildgebung“ erforsche ich (neuro-)psychotherapeutische Interventionen bei der Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) im Erwachsenenalter sowie der Borderline Persönlichkeitsstörung (BPS).

Das Konzept “Neuropsychotherapie” steht für die Verbindung zwischen Neuropsychologie und Psychotherapie. Mittels kognitiv-verhaltenstherapeutischer wie auch neurobehaviorale Interventionen sollen, die der ADHS und BPS zugrunde liegenden, neuronale Mechanismen gezielt beeinflusst werden.

Meine Forschung richtet sich auf die Durchführung klinischer und bildgebender Studien, welche die neurobiologischen und psychopathologischen Effekte (neuro-)psychotherapeutischer Interventionen bei ADHS im Erwachsenenalter und BPS untersuchen.

Ziel dieser klinisch fokussierten Forschung ist es, neue Therapeutische Ansätze zur Behandlung der ADHS im Erwachsenenalter und der BPS zu entwickeln.

Forschungsschwerpunkte

  • (Neuro-) psychotherapie
  • Achtsamkeit
  • ADHS im Erwachsenenalter
  • Neurobiologische Grundlagen psychischer Erkrankungen
  • Funktionelle Bildgebung in Psychatrie und Psychotherapie (fMRT)

Laufende Forschungsprojekte

  • ESCAlate: evidence-based stepped care on ADHD - klinische Studie zur evidenz-basierten, stufenweisen Versorgung von Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) bei älteren Jugendlichen und jungen Erwachsenen
  • ESCAbrain: evidence-based stepped care on ADHD - Vorhersage der Behandlungsantwort aus der Gehirnstruktur und (-funktion)

Lehrveranstaltungen

  • Wintersemester 2015/2016 - Studium der Humanmedizin, Modul: Kommunikation, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg - Prof. Dr. Alexandra Philipsen
  • Sommersemester 2016 - Studium der Humanmedizin, Propädeutikwoche, Modul: Psychotherapie, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg - Prof. Dr. Alexandra Philipsen