Didaktik und Geschichte der Physik

Vita

  • 1999 bis 2001: Studium der Physik (Diplom) an der Universität Bonn
  • 2002 bis 2002: Studium der Physik (Bachelor of Honours) an der University of Cape Town, Südafrika,
  • 2003 bis 2006: Studium der Physik (Diplom) an der Universität Oldenburg
  • 2004: Forschungsaufenthalt an der Texas A&M University, USA, Aerospace Engineering
  • 2005 bis 2006: Diplomarbeit zum Thema: „Schneeerkennung auf Basis von multispektralen und multitemporalen Meteosat-8-Informationen - Einbettung in das bestehende Verfahren der HELIOSAT-Methode“
  • 2007 bis 2011: Doktorandin im Promotionsstudiengang ProDid der Universität Oldenburg
  • Promotion zum Dr. phil. am Institut für Physik der Universität Oldenburg Thema: „Aus Fehler wird man klug. – Eine Genetisch-Didaktische Rekonstruktion des „Messfehlers“ mit der Gesamtnote „summa cum laude“.
  • seit März 2012: Akademische Rätin in der Arbeitsgruppe Didaktik und Geschichte der Physik an der Universität Oldenburg

Sonstige Aktivitäten & Auszeichnungen

  • 2002: Class medal im Studiengang Experimental Physics (Bachelor of Honours)
  • 2008: Jurorin beim Regionalwettbewerb Jugend Forscht
  • 2008: Förderung durch das Förderprogramm Mentoring für Nachwuchswissenschaftlerinnen aus Naturwissenschaft, Mathematik und Informatik der Universität Oldenburg und des Landes Niedersachsen
  • 2008 Heinz Neumüller-Stipendium der Universität Oldenburg und der CeWe Color-Stiftung
  • 2001 bis 2006 und 2008 bis 2008: Stipendiatin des Evangelischen Studienwerks Villigst e.V.
  • 2009 bis 2011: Stipendiatin der Promotionsförderung der Studienstiftung des Deutschen Volkes
  • seit 2010: Lehrbeauftragte im Experimentalpraktikum mit Berufbezug AM4, Universität Oldenburg
  • 2012: Nachwuchspreis der Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik (GDCP) für die Dissertation "Aus Fehlern wird man klug. Eine genetisch-didaktische Rekonstruktion des 'Messfehlers'" (mehr Informationen hier)