Graduiertenkolleg Selbst-Bildungen

Knut Wormstädt

(Institut für ev. Theologie und Religionspädagogik, Fachmaster „Ökumene und Religionen“)

Projekttitel: "Strukturelle Sünde und Verantwortung. Eine Untersuchung im Kontext lateinamerikanischer Befreiungstheologie"

Kurzbiographie

Seit 04/2014                                                  Studium im Fachmasterstudiengang „Ökumene und Religionen“ an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
10/2013-08/2014 Studium im Fachmasterstudiengang „Physik“ an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
10/2010-09/2013 Studium im Bachelorstudiengang „Lehramt an Gymnasien (ev. Theologie/Physik)“ an der Universität Hamburg

Bachelorthesis: Der Begriff der Entfremdung in Tillichs systematischer Theologie

04/2015-03/2016

Forschungsstudierender am DFG-Graduiertenkolleg 1608/2 „Selbstbildungen. Praktiken der Subjektivierung in historischer und interdisziplinärer Perspektive“ an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Seit 10/2014

Wissenschaftliche Hilfskraft an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Prof. Dr. Ulrike Link-Wieczorek)

11/2011-02/2014 Studentische Hilfskraft an der Universität Hamburg (Prof. Dr. Karl-Josef Pazzini, Prof. Dr. Michael Wimmer)
10/2014 Teilnahme an der interdisziplinären Tagung „Martyrium, Tyrannei, Terror“ an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
06/2014

Teilnahme an der Tagung „Schuld als Herausforderung für Theologie und Kirche“ an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Wissenschaftliche Interessen

·          Theologische Anthropologie insb. Harmatiologie

·          Ekklesiologie in dogmatischer Perspektive

·          Kosmologie als Begegnungsort von Theologie und

           Physik

·          Bedingungen des interreligiösen Dialogs von

           Christentum und Islam

·          Ansätze queerer Theologie