Graduiertenkolleg Selbst-Bildungen

Judith Steinig-Lange

Institut für Kunst und visuelle Kultur, Fachmaster: Kunst- und Medienwissenschaften an der Carl-von Ossietzky-Universität Oldenburg

Masterarbeit: Die Subjektivierung des Verbrechers - Künstlerische Repräsentionen von Mord und Lust als widerständige Praktiken vor und nach dem Ersten Weltkrieg. (Arbeitstitel)

Kurzbiografie

10/2011-03/2016

Studium Kulturwissenschaften u.ä.P. Kunst/Literatur an der Stiftung Universität Hildesheim, Abschluss B.A., Thesis: “Der Collageroman Une Semaine de Bonté von Max Ernst – Witz und Collage als Elemente einer modernen Poetik”.

10/2012-03/2013

Studentische Hilfskraft an der Stiftung Universität Hildesheim (bei Birgit Werres).

08/2013-12/2013

ERASMUS-Semester an der Glasgow School of Art, Dept. painting and printmaking.

Seit 04/2017

Forschungsstudierende am Graduiertenkolleg ‚Selbstbildungen. Praktiken der Subjektivierung in historischer und interdisziplinärer Perspektive‘ an der an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

Wissenschaftliche Interessensgebiete

  • Kunst und Literatur der Moderne
  • Interdependenzen von bildender Kunst und Philosophie
  • Repräsentationskritik
  • Inszenierungen von Männlichkeit
  • Künstlerische Avantgarden