Graduiertenkolleg Selbst-Bildungen

Eugen Zentner

Promotionsprojekt

Der hybride Autor. Subjektbildung und die Praktik der autofiktionalen Selbstinszenierung in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur

Abstract

Die Dissertation untersucht Praktiken der Subjektbildung im Blick auf literarische Selbstinszenierung in sieben Werken der Gegenwartsliteratur. Die sehr unterschiedlichen Autoren und Werke sind symptomatisch für ein Subjektkonzept, das ich als „Unternehmer seiner selbst“ bezeichne und das für Gegenwartsliteratur und –kultur von zentraler Bedeutung ist. Denn die Ökonomie ist mittlerweile auch im literarischen Feld zum Leitdiskurs der Subjektbildung avanciert und ist in Bezug auf die Akteure handlungsleitend. Indem mein Projekt also einen Blick auf literarische Autordarstellungen wirft, leistet es einen interdisziplinär anschlussfähigen Beitrag zum Graduiertenkolleg. mehr...

Kurzbiografie

seit 10/2013   Stipendiat im DFG-Graduiertenkolleg "Selbst-Bildungen - Praktiken der Subjektivierung" an der Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg
seit 04/2013Assoziiertes Mitglied im PhD-Net „Wissen der Literatur“ an der HU  Berlin
seit 2012Promotion am Institut für deutsche Literaturwissenschaft an der HU Berlin
2005 - 2011Philosophie- und Germanistikstudium an der Universität Leipzig. Titel der Magisterarbeit: „Finanzkrise im Kontext der Postmoderne“

weitere wissenschaftliche Tätigkeiten

06/2013   Teilnahme an der Merkur-Frühlingsakademie in Zusammenarbeit mit dem Peter- Szondi- Institut
06/2013Teilnahme am Workshop „Wissensorganisation ist ein Programm“ an der  Humboldt- Universität zu Berlin
 

Kontakt

Ammerländer Heerstraße 114-118
26129 Oldenburg
Gebäude A3, Raum A3 1-105
Tel.: +49 441 798-2366
eugen.zentner(at)uni-oldenburg.de