Graduiertenkolleg Selbst-Bildungen

David Adler

Promotionsprojekt

Post-Disziplinäre Architekturen. Subjektivierung im Dispositiv des Büros

Abstract

In meinem Forschungsvorhaben möchte ich nach den architektonischen Bedingungen der Regierung von Arbeit im flexiblen Kapitalismus fragen. Dabei soll in einer ethnographisch erweiterten Dispositivanalyse einerseits nach den räumlichen Steuerungsprogrammen gefragt werden, wie Management- und Architekturdiskurs sie hervorbringen. Auf der anderen Seite soll mit der Untersuchung der gelebten und verkörperten Praxis, die in und mit den durch solche Steuerungsprogramme ‚formatierten’ Räumen vollzogen wird, der Blick auf die inneren Beschränkungen dieser Programme frei gemacht werden.

Forschungsschwerpunkte

Raumsoziologie, Gouvernementalitätsforschung, Wirtschaftssoziologie, qualitative Forschungsmethoden (Diskursforschung, Ethnographie), Soziologie des Politischen, Kritische Theorie

Kurzbiografie

2006 - 2013   Studium der Soziologie, Philosophie und Politikwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
2008 - 2013 Studienstipendiat der Rosa Luxemburg Stiftung
2009 - 2010Studium der Philosophie an der Université de Montréal, Kanada
seit 2013Kollegiat im Graduiertenkolleg „Selbst-Bildungen. Praktiken der Subjektivierung in historischer und interdisziplinärer Perspektive“ an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Publikationen

MONOGRAPHIEN

Doppelte Hegemonie. Hegemonialisierung im War on Terror-Diskurs nach der Tötung Bin Ladens, hg. von Eva Herschinger, Judith Renner und Alexander Spencer (Politische Diskurse | Political Discourse, Bd. 2), Baden-Baden: Nomos 2015.

ARTIKEL

Die Entstehung einer Lounge. Ästhetisierung als praktischer Vollzug, in:
Ove Sutter/Valeska Flor (Hg.): Ästhetisierung der Arbeit. Kulturanalysen des kognitiven Kapitalismus, Münster: Waxmann 2017, S. 33–49.

Globalisierung und Flexibilisierung als Realität und Mythos, in: Simone Schröder/ Ulrike Weymann/ Andreas M. Widmann (Hg.): Odysseus/Passagiere. Über Selbstbestimmung und Determination in Literatur, Medien und Alltag, Würzburg: Königshausen & Neumann 2011, S. 179–194.

 

Kontakt

Ammerländer Heerstraße 114-118
26129 Oldenburg
Gebäude A3, Raum A3 1-107
Tel.: +49 441 798-4373
david.adler(at)uni-oldenburg.de