Graduiertenkolleg Selbst-Bildungen

Meldungen aus dem Graduiertenkolleg

09.03.2015 – DFG Graduiertenkolleg "Selbst-Bildungen"


Veröffentlichung

Band 4 der Reihe des Graduiertenkollegs 'Selbst-Bildungen', der von Dagmar Freist herausgegebene Band "Diskurse – Körper – Artefakte. Historische Praxeologie in der Frühneuzeitforschung", ist aktuell im Erscheinen und voraussichtlich ab März 2015 zu beziehen.

Ausgehend von der These, dass die gesellschaftliche Dynamik der frühen Moderne weder strukturalistisch noch handlungstheoretisch ausreichend erklärbar ist, beschäftigen sich die Beiträge in diesem Band mit Praktiken der Selbstbildung – etwa als jüdischer Offizier, als Jungunternehmer, als Arzt, als kinderlose Frau, als Weltreisende oder als Konvertit. Sie fragen danach, wie sich Menschen im praktischen Zusammenspiel von Diskursen, Körpern und Artefakten entwarfen, sozial/räumlich verorteten und anerkannt wurden, und zeigen auf, wie kulturelle Deutungsschemata im Vollzug sozialer Praktiken aktualisiert wurden. Die so entstehenden Spannungen, die praxistheoretisch unzureichend als Nichtpassungen beschrieben worden sind, werden als fruchtbare Reibungen analysiert, die Reflexivität und Kritik ermöglichen und gesellschaftlichen Wandel hervorbringen.

Quicklinks: