Graduiertenkolleg Selbst-Bildungen

Meldungen aus dem Graduiertenkolleg

10.04.2017 – DFG Graduiertenkolleg "Selbst-Bildungen"

Sozialisationstheorie reloaded?! Interdisziplinäres Symposium zur Neujustierung einer Theorie der Sozialisation

Foto(s-): Frank Osterloh

Vom 30. bis 31. März 2017 fand in Münster das Symposium zur Neujustierung einer Theorie der Sozialisation statt. Die Veranstaltung wurde durch Prof. Dr. Thomas Alkemeyer (Universität Oldenburg, Sprecher des Graduiertenkollegs „Selbst-Bildungen“), Prof. Dr. Matthias Grundmann und Dr. Grit Höppner (beide Institut für Soziologie, Universität Münster) ausgerichtet.

Mit über 40 Teilnehmenden wurde an den beiden Tagen darüber diskutiert, wie angesichts verschiedener „turns“ (cultural-, material-, body-turn) in den Sozial- und Kulturwissenschaften eine sozialisationstheoretische Heuristik oder Analytik aussehen muss, die auch die differenzierungstheoretischen, poststrukturalistischen und praxistheoretischen Einsichten in die Ko-Konstitution und Ko-Konstruktion von Gesellschaft, Strukturen, Körpern, Dingen und Subjekten mitberücksichtigt.

Dabei zeigten die Beiträge von elf Expert_innen, wie mit je verschiedenen theoretischen Perspektiven die Aufschlüsselung von Sozialisationsprozessen gelingen kann. Die Diskussionen und Gespräche, die sich daraus ergaben, verdeutlichten gleichzeitig, dass die Schärfung und Weiterentwicklung von Begrifflichkeiten der Sozialisationsforschung für eine gemeinsame Forschungsperspektive unabdingbar ist.

Der Tagungsbericht ist hier aufrufbar.

Links:

Veranstalter:

 

Impressionen: