Beratungsstellen

An der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg gibt es ein breites Netz an Beratungsstellen für verschiedenste Anliegen.

Sozialberatung

Beschäftigte der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg können auf die Angebote der Betrieblichen Sozial- und Suchtberatung (BSSB) zurückgreifen. Die Angebote des betrieblichen Sozial- und Suchtberaters Günter Schumann umfassen ein Coaching für Mitarbeiter, Führungskräfte und Teams, Konfliktklärung und Konfliktmoderation, aber auch Beratung zur psychischen Gesundheit sowie betrieblichen Suchtprävention und -hilfe. Günter Schumann ist auch Beauftragter für das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM). Im Mittelpunkt steht hier die konkrete Umsetzung von Eingliederungsverfahren.

Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Psychologischen Beratungsservice (PBS) des Studentenwerks unterstützen eingeschriebene Promotionsstudierende bei persönlichen und studienbedingten Schwierigkeiten.

Konfliktberatung

Das Team der Beratungsstelle bei Fragen zu sexualisierter Diskriminierung und Gewalt (conTakt) berät Angehörige der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg bei Fragen zu sexualisierter Diskriminierung, Belästigung oder Gewalt. ConTakt bietet psychologische und rechtliche Beratung für Personen, die Erfahrungen mit sexualisierter Diskriminierung gemacht, diese beobachtet haben oder intervenieren möchten.

Die Konflikt-Beratungsstelle der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg nimmt Beschwerden entgegen, berät die Betroffenen und kann ein universitäres Schlichtungsverfahren einleiten.

Behindertenberatung und -vertretung

Die Behindertenberatung des Studentenwerks berät behinderte und chronisch kranke Studierende zu Ihren Rechten und möglichen Unterstützungsmöglichkeiten. Schwerpunkt der Beratung bilden finanzielle Nachteilsausgleiche beispielsweise bei Stipendien oder Studienbeiträgen. Die Beraterin Wiebke Hendeß informiert auch zu Nachteilsausgleichen beispielsweise in der Bibliothek oder bei Auslandsaufenthalten.

Die Schwerbehindertenvertretung der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg vertritt die Interessen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einer Schwerbehinderung sowie der ihnen Gleichgestellten und steht ihnen beratend und helfend zur Seite.

Die Aufgaben der durch die an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg beschäftigen Schwerbehinderten gewählten Schwerbehindertenvertretung sind:

  • Förderung der Eingliederung Schwerbehinderter
  • Interessensvertretung
  • Beratung und Hilfe Schwerbehinderter

Gesundheitsmanagement

Das Gesundheitsmanagement der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg setzt sich dafür ein, dass die Universität ein gesunder Arbeitsplatz ist, an dem sich alle Beschäftigten wohlfühlen. Die Angebote für Beschäftigte der Universität umfassen sowohl Arbeitsumwelt und -organisation als auch gesundes Leben durch Ernährung, Sport und Stressbewältigung.