Graduiertenschule 3GO

Einführung in quantitative und qualitative Methoden der Sozialforschung

31. Juli 2017, 11:00 - 01. August 2017, 18:00

Am Anfang der Veranstaltung setzen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit den Grundlagen der empirischen Sozialforschung auseinander. Es werden wichtige Merkmale und Fragen der empirischen Sozialforschung diskutiert. Nach der Klärung und Einordnung der grundlegenden Konzepte wird auf die erkenntnistheoretische Diskussion über die Grenzen und Möglichkeiten der empirischen Sozialforschung eingegangen. Besprochen werden zudem die Güterkriterien der empirischen Sozialforschung. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden zudem mit unterschiedlichen Ansichten zur empirischen Sozialforschung konfrontiert. Sie lesen die ausgewählten Abschnitte von „Designing Social Inquiry“ von King, Keohane und Verba und vergleichen sie mit den Aussagen von Michael Quinn Patton („Qualitative Research and Evaluation Methods“). Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beantworten die Fragen zu beiden Texten und reflektieren kritisch die Positionen der Autoren.

Inhalte Teil 1:

-       Merkmale der empirische Sozialforschung

-       Klärung der Konzepte

-       Epistemologische Grundlagen

-       Güterkriterien

-       Kausalität und Zusammenhang

-       Formulierung von Hypothesen

 

Im Mittelpunkt der zweiten Sitzung stehen qualitative Verfahren. Zuerst werden die Merkmale der qualitativen Forschung und der Verlauf des qualitativen Forschungsprozesses diskutiert. Danach setzten wir uns mit den Fragen der Fallauswahl und des Fallvergleichs auseinander. In der zweiten Hälfte der Veranstaltung werden konkrete Beispiele der qualitativen Verfahren präsentiert. Dazu gehört u.a. die teilnehmende Beobachtung, die am Beispiel von Whytes „Street Corner Society“ vorgestellt wird. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lesen die ausgewählten Abschnitte des Textes und beantworten die Fragten dazu. Des Weiteren wird in der Veranstaltung die vergleichende historische Analyse behandelt und am Beispiel von Skocpols „States and Social Revolutions“ präsentiert. Dieses Werk kann zugleich zwecks Illustration unterschiedlicher Fallauswahlstrategien benutzt werden. Die Studierenden bekommen auch die Möglichkeit, unterschiedliche Typen der qualitativen Interviews und der Gruppendiskussion kennenzulernen. Schließlich werden die Typen der qualitativen Textanalyse diskutiert und Probleme der Arbeit mit Textdaten besprochen.    

Inhalte Teil 2:

-       Merkmale der qualitativen Forschung

-       Qualitativer Forschungsprozess

-       Strategien der Fallauswahl

-       Strategien des Fallvergleichs

-       Beispiele der qualitativen Verfahren

 

In der letzten Sitzung werden die wichtigsten Fragen der quantitativen Sozialforschung behandelt. Es erfolgt zudem die Präsentation der wichtigsten quantitativen Verfahren der Datenerhebung und der Datenauswertung. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen die Phasen des quantitativen Forschungsprozesses kennen. Es wird detailliert über die Operationalisierung der Konzepte, Planung und Durchführung der Datenerhebung diskutiert. Im Fokus steht die Umfrageforschung. Zugleich werden auch die wichtigsten Aspekte anderer Designs besprochen, dazu gehören u.a. unterschiedliche Typen der Experimente und Arbeit mit offiziellen Statistiken. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops werden eingeführt in Vorbereitung des Fragebogens. Im Rahmen der praktischen Übung arbeiten sie mit einem existierenden Fragebogen und einem dazugehörenden Codebuch. Sie lernen die Ergebnisse der Befragung aus den rohen Fragebögen in ein Statistikprogramm einzutragen. Danach setzten sie sich mit den grundlegenden Problemen der Datenbereinigung und –aufbereitung auseinander. Es wird eine Übersicht über die Möglichkeiten und Grenzen der wichtigsten quantitativen Auswertungsverfahren präsentiert. Dazu gehören die Kreuztabellierung und Kontingenzanalyse, lineare Regression, logistische Regression sowie strukturentdecke Verfahren.    

Inhalte Teil 3:

-       Merkmale der quantitativen Forschung

-       Quantitativer Forschungsprozess

-       Operationalisierung

-       Strategien der Datenerhebung

-       Probleme Datenbereinigung

-       Strategien der Datenauswertung

-       Beispiele der quantitativen Verfahren

Referent: Dr. Kamil Marcinkiewicz