Gleichstellungsstelle

FILM „Die Frau mit den 5 Elefanten“

8. März 2012, 14:00 Uhr im Bibliothekssaal

Bild

Der Dokumentarfilm von Vadim Jendreyko aus dem Jahr 2009 porträtiert Swetlana Geier, die wichtigste Übersetzerin russischer Literatur ins Deutsche. Das Lebenswerk der 1923 in Kiew Geborenen, die im Zweiten Weltkrieg aus der Ukraine nach Deutschland kam, ist die Übersetzung der „5 Elefanten", Dostojewskis fünf großer Romane. Der Film widmet sich ihrer eindrucksvollen Biografie ebenso wie ihrer Sprachkunst, in der die vielfältigen Verknüpfungen zwischen Text, Textur und Textil deutlich werden. „Sein Gelingen verdankt Die Frau mit den 5 Elefanten in erster Linie der filmischen Übersetzung des Geistigen ins Taktile.“ (DIE ZEIT, 28.10.2010 Nr. 44). Neben Nominierungen für den Schweizer und den Deutschen Filmpreis wurde „Die Frau mit den 5 Elefanten“ 2009 auf dem Dokumentarfilmfestival „Visions du Réel“ im französischen Nyon dreifach ausgezeichnet und erhielt beim Internationalen Dokumentarfilmfestival „Silverdocs“ in Washington 2010 den „Grand Jury Award“.