Gleichstellungsstelle

Das Mentoring -"Tandem"

Wie Sie den Bewerbungsmodalitäten entnehmen können möchten wir, dass Sie uns eine(n) Mentor/in vorschlagen.
D.h., eine Person mit durchaus fachlicher Nähe, die Ihrer Meinung nach für Ihre weitere Lebensweg- und Karrieplanung von Nutzen sein kann. Wir werden dann die Ansprachen der/des entsprechenden pot. Mentor/in vornehmen. Sollte sich keiner Ihrer Vorschäge umsetzen lassen, so werden wir uns bemühen, eine(n) Mentor/in für Sie zu finden.

Da sich im Prozeß ein vertrauensvolles Verhältnis entwickeln soll, denn nur so können Sie Ihre Fragestellungen offen klären, sollten Sie bei der Auswahl eines/-r Mentor/in auf Hierarchieunabhängigkeit achten.

 
Das Potenzial der Mentoringbeziehung liegt in Ihrer individuellen Ausgestaltung.
Sie
prägen durch Ihre Fragestellung den Verlauf des Tandems. Ob Sie nun Ihre/Ihren Mentor/in auf Kongreese begleiten wollen, Netzwerke-Treffen gemeinsam besuchen, oder eine "reine" Arbeitsbeziehung mit Gesprächscharakter anstreben - es ist an Ihnen Ihre Wünsche und Fragen an den Mentor oder die Mentorin heranzutragen.

Sollten sich im Verlauf des Tandems Unklarheiten ergeben, so wenden Sie sich bitte an die Projektkoordinatorin.  Diese steht Ihnen gerne jederzeit beratend zur Seite, gegebenenfalls auch als Vermittlerin zwischen Ihnen und Ihrem/Ihrer Mentori/in.

Das Projekt  wird u.a. gefördert von der  EWE-Stiftung
 Logo
und der Universitäts-Gesellschaft Oldenburg eV.   Logo