Gründungs- und Innovationszentrum (GIZ)

Gründungswettbewerbe

Weit über 100 Wettbewerbe gibt es für Gründerinnen und Gründer, Start-ups sowie Unternehmen in Deutschland.

Die Teilnahme an einem Gründerwettbewerb bietet für Start-ups viele Vorteile. Neben den Geld- und Sachpreisen profitieren die Gründerinnen und Gründer insbesondere vom Feedback der Gründungsexperten. Auch die mediale Aufmerksamkeit der Preisträgerinnen und -träger ist von großer Bedeutung, die als effiziente Eigenwerbung genutzt werden sollte.

Das Angebot an Wettbewerben ist vielfältig: Es gibt branchenunabhängige sowie -spezifische Gründerwettbewerbe, die regional, bundesweit oder international ausgerichtet sind. Auch kann sich die Zielgruppe unterscheiden, genauso wie Anforderungen, Dauer oder Umfang. Trotz der vielen Vorteile, sollten die Gründerinnen und Gründer genau abwägen an welchen Wettbewerben sie teilnehmen wollen. Sie müssen sich darüber klar werden, was sie mit einer Teilnahme erreichen wollen. Wünschen sie sich bspw. eine Erhöhung des Bekanntheitsgrades, sollte der Gründerpreis möglichst überregional aufgehangen und Medienstark sein. Geht es dem Start-up eher um den Aufbau von Kontakten, sollten Foren oder andere Möglichkeiten des Netzwerkaufbaus angeboten werden.

Aktuelle Wettbewerbe:

Sience4Life

Für Geschäftsideen im Bereich Life Sciences, Chemie oder Energie bietet der Science4Life Businessplan-Wettbewerb Hilfe bei der Umsetzung. Der Science4Life Venture Cup gliedert sich in drei Phasen: Ideenphase, Konzeptphase und Businessplanphase. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten Feedback durch Expertinnen und Experten; zusätzlich sind in jeder Runde Geldpreise zu gewinnen! Für die besten Geschäftsideen aus dem Bereich Energie gibt es den Spezialpreis "Science4Life Energy Cup" mit Workshops und weiteren Geldpreisen.

Dealine:13.01.2017

Link: Sience4Life

yooweedoo Ideenwettbewerb 2017

Jetzt durchstarten als Zukunftsmacher*in!

Ökotoiletten für Musikfestivals. Fahrräder aus Bambus. Ökologisches Craft Beer. Willkommensgärten, Rechtsberatung, Freizeit- und Lernangebote für Flüchtlinge. Longboards aus den Lattenrosten alter Betten. Was haben diese Projekte gemeinsam? Sie alle sind im yooweedoo Ideenwettbewerb mit Startkapital gefördert worden.

Hast auch Du eine Idee für eine bessere, gerechtere und nachhaltigere Welt? Dann mach mit bei yooweedoo, dem Programm für Zukunftsmacher*innen. Es warten 40.000 Euro Preisgelder auf Menschen, die die Welt verbessern und dazu ökologisch und sozial nachhaltige Projekte, Organisationen oder Unternehmen gründen wollen. Projektideen sind zu allen Aspekten nachhaltiger Entwicklung willkommen, zum Beispiel in den Themenfeldern Umwelt, Gesellschaft, Klimaschutz, Bildung, Kultur oder Ernährung.

Deadline: 01.02.2017

Link: yooweedoo Ideenwettbewerb 2017

Climate-KIC

Climate-KIC fördert Start-ups im weltweit größten Accelerator für grüne Gründungen mit dem Ziel, sie schnell fit für den Markt zu machen. Ein mehrstufiges Förderprogramm begleitet junge Unternehmen in den ersten Phasen ihrer Gründung dabei, ein solides Cleantech-Geschäftsmodell zu entwickeln, Märkte für die Produkte zu erschließen und auf Wachstumskurs zu gehen. Climate-KIC fördert Start-ups bis zu 18 Monate mit bis zu 125.000 Euro Gesamtwert (Stipendien, Zuwendungen, Büroräume, Business Coaching, Mentoring, Beratung uvm.)

Deadline: 06.02.2017

Link: Climate-KIC

IQ Innovationspreis Mitteldeutschland

Der Wettbewerb richtet sich vor allem an junge Unternehmer, Gründer, Studenten und Wissenschaftler. Gesucht werden marktfähige Innovationen für ein Produkt, ein Verfahren oder eine Dienstleistung  in fünf branchenspezifischen Clustern. Es werden insgesamt Preise im Wert von rund 70.000 Euro verliehen. Als Gewinner eines Clusters erhaltet Ihr neben einem Barpreis in Höhe von 7.500 Euro eine einjährige Mitgliedschaft in der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland und damit den Zugang zu einem großen Netzwerk, das den Einstieg in den Markt begünstigt.

Deadline: 14.03.2017

Link: IQ Innovationspreis Mitteldeutschland

Digitale Innovationen

Ab dem 02. Januar 20176 können Start-ups mit innovativen Geschäftsideen, die auf IKT-basierten Produkten und Dienstleistungen beruhen, an der ersten Runde des Gründerwettbewerbs „Digitale Innovationen“ teilnehmen. Willkommen sind Ideen aus allen denkbaren Anwendungsbereichen (z.B. Energiewirtschaft, Automobilindustrie, Anlagen- und Maschinenbau, Logistik und Gesundheit oder auch die Kultur- und Kreativwirtschaft). In jeder Wettbewerbsrunde werden bis zu sechs Gründungsideen mit einem Hauptpreis von jeweils 32.000 Euro ausgezeichnet. Das Preisgeld soll als Startkapital für eine Unternehmensgründung dienen. Darüber hinaus gibt es in jeder Wettbewerbsrunde weitere Geldpreise. Alle TeilnehmerInnen erhalten darüberhinaus eine schriftliche Bewertung ihrer Gründungsidee hinsichtlich Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken.

Deadline für die erste Runde: Phase 1 31.03.2017, Phase 2 30.06.2017

Link: Digitale Innovationen

ACHEMA-Gründerpreis 2018

Die Business Angels FrankfurtRheinMain und der High-Tech Gründerfonds wollen dabei helfen, den Weg für Innovationen in Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie zu ebnen. Zum zweiten Mal schreiben sie deshalb den ACHEMA-Gründerpreis 2018 aus. Von der Idee über das Konzept bis zum Business Plan unterstützt der ACHEMA-Gründerpreis mit dem, was am dringendsten gebraucht wird - Rat und Hilfe von Industrie- und Finanzexperten, Kontakte zu potentiellen Kunden und Investoren und eine hohe Sichtbarkeit gegenüber der weltweiten Industrie. Final haben zehn Teams die Möglichkeit, sich mit Ihrer Geschäftsidee auf der ACHEMA 2018 zu präsentieren und drei erhalten ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro

Deadline:

bis 31.3.2017 Einreichung von Ideenskizzen

bis 31.7.2017 Einreichung von Gründungskonzepten

bis 30.11.2017 Neueinreichung von Businessplänen

Link: ACHEMA-Gründerpreis 2018

SmartHome Deutschland Award

Der SmartHome Initiative Deutschland e.V. vergibt jährlich die SmartHome Deutschland Awards für das beste realisierte SmartHome Projekt, das beste smarte Produkt bzw. die beste Systemlösung, das beste SmartHome Start-Up und die beste studentische Leistung.
Die Kriterien für die Auswahl durch die Jury sind: Innovativ, für den Massenmarkt geeignet , als Vorbild geeignet , verbessert Energieeffizienz, Sicherheit und Komfort sowie für gewerkeübergreifende Interoperabilität werden Standardschnittstellen genutzt.

Deadline: 31.3.2017

Link: SmartHome Deutschland Award

Bio-Gründer Wettbewerb 2018

Der Bio-Gründer Wettbewerb des Kompetenzzentrums Bio-Security bietet innovativen Ideen den Raum für Entwicklung. Jährlich veranstaltet das Kompetenzzentrum Bio-Security einen Wettbewerb für junge, innovative Existenzgründer und Jungunternehmer aus dem Bereich der Agrar- und Ernährungswirtschaft, Biotechnologie, Biochemie und verwandten Bereichen. Neben attraktiven Geld- und Sachpreisen bekommt jeder Teilnehmer ein umfassendes Feedback.
Außerdem können F&E-Projekte aus den oben genannten Bereichen eingereicht werden.

Deadline:

Warm-up Phase: 1. Januar 2017
Startschuss: 1. März 2017
Anmelde- und Einsendeschluss: 30. Juni 2017

Link: Bio-Gründer Wettbewerb 2018

GO-Bio

Mit dem Wettbewerb GO-Bio fördert das Bundesforschungsministerium gründungsbereite Forscherteams in den Lebenswissenschaften, um technisch anspruchsvolle Ideen zu einer tragfähigen Unternehmensgründung reifen zu lassen. Das Auswahlverfahren ist zweistufig: Zunächst werden von einer vom Bundesforschungsministerium eingesetzten Jury aus einer großen Zahl von Skizzen vielversprechende Ansätze ausgewählt und zur Ausarbeitung eines detaillierten Konzepts einschließlich eines Geschäftsplans aufgefordert.

Deadline:15.07.2017

Link: GO-Bio

Generation-D Wettbewerb

Der Generation-D Wettbewerb richtet sich an Studierende oder junge Gründerinnen und Gründer mit innovativen Ideen im Bereich der sozialen Gesellschaft, Gesundheit, Umwelt oder Bildung, die einen sozialen Mehrwert haben. Workshops sowie Beraterinnen und Berater fördern die Teams und bringen die Zukunftsideen ans Tageslicht. Beim Wettbewerb durchlaufen die Gründerinnen und Gründer drei Phasen: 1. Online Bewerbung, 2. Telefoninterview, 3. Pitchtag. Weitere Informationen dazu finden sich auf der Webseite des Wettbewerbs.

Der Zeitraum für die Bewerbungsphase 2017 wird noch bekannt gegeben

Link: Generation-D Wettbewerb

German Accelerator Life Science

The German Accelerator Life Science (GALS) provides e.g. office space in Cambridge, MA – the world’s leading life sciences ecosystem and contacts to industry experts and accomplished leaders to achieve the start-up goals. GALS takes no fees nor equity. All services including tailored mentoring and consulting as well as office space are free.

Deadline and duration: flexible

Link: German Accelerator Life Science

 

Aktuelle Veranstaltungen

Keine Termine

Kontakt


Gründungscoach

Referat Forschung und Transfer

Tel.: 5484
Raum: M 1-184
Sprechzeiten: n. V.


„Beim GIZ haben wir zu vielen Themen - wie zu Investment/Risikokapital - sehr gute Beratung erhalten. Dank der Unterstützung konnten wir schon bei einigen Wettbewerben überzeugen.“
Quantumfrog