Herzlich willkommen!

Hier finden Sie Informationen rund um das wissenschaftliche Schreiben und unser Beratungsangebot.

 ++ Einige Seiten befinden sich noch im Aufbau++

 

Wir bieten Ihnen Rat und Unterstützung beim Planen und Verfassen von

› Hausarbeiten

› Referaten

› Sonstigen Leistungsnachweisen

› Bachelor-und Masterarbeiten

Egal ob zu Beginn, während oder gegen Ende Ihres Studiums!

Schreiben im Geschichtsstudium

In kaum einem anderen Fach ist das Schreiben von so zentraler Bedeutung wie in der Geschichtswissenschaft: Geschichte als Wissenschaft ist Geschichtsschreibung und die kritische Auseinandersetzung mit Geschichtsschreibungen.

Welche Konsequenzen hat diese Beobachtung für das Schreiben als Kompetenz im Geschichtsstudium?

Zum einen – und das mag für viele als schlechte Nachricht erscheinen – Sie werden im Rahmen Ihres Studiums immer wieder schreiben müssen. Und hier ist Schreiben im weitesten Sinne gemeint: Mitschriften in Vorlesungen und Seminaren werden ebenso als Schreiben im Rahmen des Geschichtsstudiums verstanden, wie das Erstellen von Protokollen, Buchnotizen, die Vorbereitung von Referaten und Präsentationen und natürlich das Verfassen von Haus- und Abschlussarbeiten. Möglichst gute Texte verfassen (und in manchen Situationen auch vortragen) zu können ist also essenziell für den Verlauf Ihrer Universitäts-Karriere.

Zum anderen – und das könnte Sie als gute Nachricht wieder versöhnen – legt das Schreiben als elementarer Bestandteil der Geschichtswissenschaft nahe, dass es erlernbar und prozesshaft ist – wieso sollte man Geschichte sonst studieren können? Geschichtswissenschaft ist nicht (allein) das Auswendiglernen von Daten und Fakten, sondern gerade die kritische Auseinandersetzung mit der Überlieferung in Quellen und Sekundärliteratur.

Wie kann die Schreibberatung dabei helfen?

Die Schreibberatung am Institut für Geschichte möchte Sie bei diesen unterschiedlichen Schreibvorhaben unterstützen. Dabei konzentrieren wir uns auf der Textebene vor allem auf strukturelles Feedback – eine fachlich-inhaltliche Beratung können wir ebenso wenig leisten wie Lektorate! Sofern Ihre Texte in diesen Bereichen Schwachstellen aufweisen, machen wir Sie darauf aufmerksam und beraten mit Ihnen, wer der richtige Ansprechpartner für weitere Hilfestellungen ist.

Wir unterstützen Sie dabei, Ihre inhaltlichen und methodischen Fragen zu formulieren, um so Sprechstunden bei Dozentinnen und Prüfern effektiv vorzubereiten.

Bei Schwierigkeiten im Schreibprozess – zum Beispiel bei der Themenfindung, der Literaturrecherche, der Gliederung – helfen wir Ihnen, Ursachen zu erkennen, Ressourcen zu identifizieren und Strategien zu entwickeln, die die Fortsetzung Ihres Schreibvorhabens ermöglichen.

 

Kommt Ihnen das bekannt vor?

Dann sind Sie hier richtig!

› Schreiben will einfach nicht funktionieren

› Ich muss eine Seminararbeit verfassen und finde kein Thema

› Ich habe ein Thema und finde keinen Einstieg

› Mir gefallen meine Texte nicht

› Meinem Dozenten gefallen meine Texte nicht

› Ich habe so viel gelesen und weiß nicht, wo und wie ich anfangen soll

› Ich habe schon viel geschrieben, aber es fehlt der rote Faden

› Der Dozent versteht mich nicht

› Ich komme mit dem wissenschaftlichen Schreibstil nicht zurecht

› Ich habe schon mehrfach schlechte Bewertungen für Hausarbeiten bekommen - Was mache ich falsch?

› Ich verstehe nicht, was der Dozent unter "Thema", "Fragestellung", "These", "Methode" und "Empirie" versteht und was ich in meiner Arbeit damit anfangen soll

› Ich weiß nicht genau was mit "Quellenarbeit" gemeint ist und wie ich es anstellen soll

› Ich schreibe nicht in meiner Muttersprache und fühle mich unsicher