Willkommen!                       

Sie interessieren sich für das Geschichtsstudium in Oldenburg? Oder studieren bereits hier und wollen sich über ein an das Bachelorstudium anschließendes Masterstudium informieren? Oder haben allgemein Fragen zur Gestaltung Ihres Stundenplans bzw. Ihres Studiums? Dann bieten Ihnen diese Seiten (hoffentlich) hilfreiche Informationen und Materialien. Auf dieser Seite werden allgemeine Fragen behandelt, Detailinformationen zu den einzelnen Studiengängen, zu Praktika etc. können Sie den entsprechenden Unterseiten entnehmen.

Erste Hilfe: FAQs

Einige Fragen stellen sich von Studierendengeneration zu Studierendengeneration immer wieder neu, doch die Antwort bleibt über Semester die gleiche. Deshalb finden Sie hier eine kleine Liste mit "Frage-Klassikern":

Abschlussarbeit 

  • Wahl des Faches / der Teildisziplin: Sie können frei entscheiden, in welchem Ihrer beiden Studienfächer Sie die Abschlussarbeit schreiben wollen (Ausnahme: wenn Sie Geschichte nur als 30 KP-Fach studieren, schreiben Sie die Arbeit im 90 KP-Fach). Wenn Sie sich für das Fach Geschichte entscheiden, steht Ihnen für die Themenwahl das Spektrum aller sechs Abteilungen zur Verfügung (Antike, Mittelalter, Frühe Neuzeit, 19./20. Jh., Geschichte Europas der Neuzeit mit Schwerpunkt Osteuropa, Didaktik der Geschichte). Im Master of Education können Sie die Abschlussarbeit in einem Ihrer beiden Studienfächer oder aber in den Bildungswissenschaften schreiben.
  • Erstgutachter ist in der Regel eine Professorin / ein Professor. In begründeten Ausnahmefällen (wenn z.B. jemand zu einem Thema forscht, das Sie in Ihrer Bachelor- oder Masterarbeit aufgreifen wollen) ist es möglich, Lehrende um Betreuung zu bitten, die nicht der Hochschullehrergruppe angehören.
  • Das Kolloquium ist Teil des Bachelor-/Masterarbeitsabschlussmoduls und mit 3 KP bepunktet. Es dient der Vorbereitung (z.B. Entwicklung/Präzisierung des Forschungsinteresses, Diskussion des Konzepts der Arbeit) und sollte daher vor der eigentlichen Schreibarbeit belegt werden.
  • Für die Anmeldung der Abschlussarbeit gibt es keine Fristen. Sie können die Arbeit, sobald Sie sich mit Ihrem Thema einigermaßen sicher fühlen, offiziell im Prüfungsamt anmelden (s. die Formulare zur Anmeldung der Bachelorarbeit bzw. der Masterarbeit auf den Seiten des Prüfungsamtes). Bedenken Sie bitte, dass Sie für die Anmeldung zum Master das Bachelor-Zeugnis benötigen. Kalkulieren Sie daher ein entsprechendes Zeitfenster für eine mögliche Verlängerung, für die Korrekturzeit der Bachelorarbeit usw. ein!
  • Umfang und Bearbeitungszeit der Abschlussarbeiten orientiert sich an den KPs. Damit ergeben sich folgende Richtwerte:
    • Bachelor of Arts (B.A.): Arbeit von 35-40 Seiten (12 KP), Bearbeitungszeit: 15 Wochen
    • Master of Education (M.Ed.) für Haupt- und Realschule: Arbeit von 45-50 Seiten (15 KP), Bearbeitungszeit: 20 Wochen
    • Master of Education (M.Ed.) für Gymnasium und Gesamtschule/Sonder- und Förderschule: Arbeit von 70-80 Seiten (24 KP), Bearbeitungszeit: 30 Wochen
    • Master of Arts "Europäische Geschichte" (M.A.): Arbeit von 80-90 Seiten (27 KP), Bearbeitungszeit: 30 Wochen

Auslandsstudium

BAföG

Doppelstudium M.A. / M.Ed.

  • Um die Durchlässigkeit zwischen M.Ed. und Fachmaster zu erhöhen und die Möglichkeit zum Erwerb beider Abschlüsse zu eröffnen, hat das Institut beschlossen, dass die fachwissenschaftlichen Module des Fachmasterstudiengangs und das Masterarbeitsabschlussmodul in den M.Ed.-Studiengängen angerechnet werden können.
  • Dennoch ist eine Verlängerung der Studienzeit unabdingbar, weil Sie neben den genannten Modulen eben auch noch ein zweites Fach, den schulischen Professionalisierungsbereich, spezielle Fachmastermodule sowie Praktika und Auslandsaufenthalte studieren/koordinieren müssen.

Exkursionen

  • Der Nachweis von Exkursionstagen ist nicht zwingend erforderlich. Gleichwohl ist für Historikerinnen und Historiker eine Auseinandersetzung mit Geschichte "vor Ort" unabdingbar. Exkursionen werden daher häufig in Veranstaltungen integriert – und sind somit fester Bestandteil des Workloads.

Fächerkombination (Lehramt)

  • Wenn Ihr Berufswunsch das Lehramt ist, müssen Sie bedenken, dass in Niedersachsen nur bestimmte Fächerkombinationen möglich sind – Hinweise finden Sie hier (rechte Spalte, unter "weitere Informationen"). Auf Antrag sind in einigen Fällen Ausnahmen möglich; das Antragsformular finden Sie hier (Rubrik "Formulare", Datei "Ausnahmegenehmigung Fächerkombinationen Lehramt").

Fördermöglichkeiten / Stipendien

  • Informationen finden Sie hier.

Fremdsprachenkenntnisse / -nachweise

  • Bachelor of Arts (B.A.): Bis zur Anmeldung zur Bachelorarbeit sind Kenntnisse in mindestens zwei Fremdsprachen nachzuweisen (über das Abiturzeugnis oder ein Zertifikat).
  • Master of Education (M.Ed.) für das Lehramt an Gymnasien: Bis zur Anmeldung zur Masterarbeit sind fachbezogene Lateinkenntnisse nachweisen. Dieser Nachweis erfolgt durch das erfolgreiche Bestehen einer Klausur (90 Min.; Übersetzung von 80 Wörtern und Beantwortung einer Interpretationsfrage zum Text) in einem Lektürekurs des Faches. Der Kurs wird im WiSe in der Antike im Modul ges113 und im SoSe im Mittelalter im Modul ges123 angeboten. Wichtig: Um die Klausur des Lektürekurses bestehen zu können, sind Kenntnisse im Lateinischen mindestens auf dem Niveau des Kleinen Latinum erforderlich. Studierenden wird empfohlen sich frühzeitig um entsprechende Sprachkenntnisse zu bemühen. Eine Möglichkeit hierfür bietet die Teilnahme an den Modulen pb033 und pb034 (Latein für Theologinnen und Theologen I + II), die vom Institut für ev. Theologie und Religionspädagogik angeboten werden. Die beiden Module lassen sich als Profilbildungsmodul im Fach Geschichte anrechnen.
  • Master of Arts "Europäische Geschichte" (M.A.): Die geforderten Sprachkenntnisse sind davon abhängig, welche Epoche Sie zu Ihrem Schwerpunkt machen. Für eine Spezialisierung in den Epochen "Antike" oder "Mittelalter" muss der Nachweis des Latinums und einer weiteren modernen europäischen Sprache erbracht werden. Eine Spezialisierung in den Epochen "Frühe Neuzeit" oder "Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts" setzt den Nachweis von zwei modernen europäischen Sprachen neben der Muttersprache voraus.
  • Weitere Informationen finden Sie hier.

Modulbelegung

  • Informationen finden Sie hier.

Plagiat

  • Im Falle eines Täuschungsversuchs wird die Leistung mit 5,0 bewertet. Der Täuschungsversuch wird dem jeweiligen Prüfungsausschuss gemeldet, d. h. er wird in jedem Fall aktenkundig und kann im wiederholten Fall zur Exmatrikulation führen!
  • Eine Wiederholung der Prüfungsleistung ist laut BPO ausgeschlossen; das Modul muss erneut belegt werden!
  • Sie liefern bitte mit jeder schriftlichen Arbeit die Erklärung ab, nicht plagiiert zu haben. Diese Erklärungen werden gesammelt und archiviert. Das für die Erklärung notwendige Formular finden Sie in der rechten Spalte.

Praktika

  • Informationen finden Sie hier.

ProfESSIONALISIERUNGSbereich

Prüfungsleistungen

  • In den fachspezifischen Anlagen zu den Prüfungsordnungen werden die Anzahl der Prüfungsleistungen und mögliche Prüfungsformen festgelegt.
  • In den Modulbeschreibungen wird jedes Semester neu festgelegt, welche der möglichen Prüfungsformen Sie erwarten.

PRÜFUNGSORDNUNG

  • Die Prüfungsordnung ist Ihr Grundgesetz, denn Sie liefert die rechtliche Grundlage für Ihr Studium. Bitte lesen Sie also sowohl den für Sie relevanten allgemeinen Teil als auch die sog. "fachspezifische Anlage". Die Prüfungsordnung für Ihren Studiengang finden Sie auf der Homepage des Prüfungsamtes.

Regelstudienzeit

  • Der eigentlich Sinn des Wortes 'Regelstudienzeit' ist keineswegs ein drohender Aufruf an Sie i.S.v. "Wehe, wenn Sie's bis dahin nicht geschafft haben, fertig zu sein", sondern eine Selbstverpflichtung der Universität bzw. des Faches, die Rahmenbedingungen, Modulstruktur etc. so zu gestalten, dass es Ihnen möglich ist, in dieser Zeit Ihr Studium zu absolvieren. Wenn diese Selbstverpflichtung nicht eingelöst wird, sollten Sie Unmut anmelden und Verbesserungen fordern.

Schreibberatung

  • Informationen finden Sie hier.

STudienberechtigung

  • Informationen finden Sie hier.

Studienverlaufsplan

  • Ein Wort vorab: Alle Studienverlaufspläne sind idealtypisch und halten der Realität meist nicht stand, beispielsweise weil sich Module eben doch überschneiden oder weil Sie aus privaten Gründen einzelne Module nicht belegen können oder wollen etc. pp. Deshalb sollten Sie Studienverlaufspläne auch als Orientierungshilfe verstehen und keineswegs als ehernes Gesetz! Wenn Sie sich bei einem nicht 'studienverlaufsplan-konformen' Plan unbehaglich fühlen, wenden Sie sich bitte an die Fachstudienberaterin!

Stud.IP

  • In Oldenburg wird die Lehr- und Lernplattform Stud.IP genutzt. Bei Ihrer Immatrikulation wird automatisch ein persönliches Konto mit einer anonymisierten Kennung und einem zugehörigen Passwort eingerichtet. Diese persönliche Kennung ist nicht identisch mit Ihrer Matrikelnummer. Weiter Infos zu Stud.IP gibt's hier.
  • Bitte melden Sie sich für die Veranstaltungen, die Sie belegen wollen, über Stud.IP an!
  • Sorgen Sie dafür, dass Sie erreichbar sind, d.h.: Rufen Sie Ihr webmail-Konto regelmäßig ab, kontrollieren Sie Ihren Posteingang in Stud.IP bzw. aktivieren Sie in beiden Fällen die Weiterleitungsfunktion.

STUNDENPLAN

  • Die Zentrale Studienberatung hat ein Programm entwickelt, mit dessen Hilfe Sie sich Ihren Stundenplan für das Semester zusammenstellen können. Auch hier gilt, was bereits unter dem Stichwort "Studienverlaufsplan" angemerkt wurde: Nutzen Sie dieses Programm als Hilfestellung, verstehen Sie das Ergebnis aber nicht als Anordnung.

Zitiervorschriften

  • Das Merkblatt des Instituts zu korrekten bibliografischen Angaben finden Sie in der rechten Spalte in der Rubrik "Weitere Informationen".
 

Aktuelles in Studium und Lehre

  • Geschichtsmagazin "Zeitpunkt": Im Juni 2016 ist das erste Heft des Geschichtsmagazins "Zeitpunkt" erschienen, das im Rahmen des von Jessica Holzhausen geleiteten Projektseminars "Journalismus für Historiker" entstanden ist. Hier finden Sie die Online-Ausgabe des Magazins – viel Spaß beim Lesen!

Fachstudienberatung

Weitere Informationen