9. Materielle Kulturen

Viel früher als andere historische Disziplinen hat die mit notorischem Quellenmangel konfrontierte Alte Geschichte die Unverzichtbarkeit materieller Kultur als Quelle entdeckt. Die Oldenburger Alte Geschichte strebt einen Forschungsverbund Althistorische Hilfswissenschaften mit anderen Lehrstühlen national und international an. Die Forschungen zur Levante fußen maßgeblich auf kritischen Zugängen zur materiellen Kultur der Region – Inschriften, Papyri, Münzen, Architektur und Kunstwerken (MS, ACS).

  • Sommer, M. (2003). Hatra. Geschichte und Kultur einer Karawanenstadt im römisch-parthischen Mesopotamien (Mainz am Rhein).
  • Sommer, M. (2008). 'Bauen an der Grenze. Überlegungen zur Monumentalisierung kultureller Identitäten', in: F. Pirson/U. Wulf-Rheidt (ed.), Austausch und Inspiration. Kulturkontakt als Impuls architektonischer Innovation (Diskussionen zur archäologischen Bauforschung, Mainz), 202-213.
  • Sommer, M. (2008). 'Ein Denkmal für den Sieger. Der Titusbogen auf dem Forum Romanum', Damals 40: 74-79.