Kinder- und Jugendliteraturwissenschaft

Forschung und Lehre zur Kinder- und Jugendliteratur stellen einen Schwerpunkt innerhalb der neueren deutschen Literaturwissenschaft dar. Die Integration der Kinder- und Jugendliteraturwissenschaft in eine kulturwissenschaftlich ausgerichtete Germanistik macht das Profil dieses Schwerpunktes in Oldenburg aus. Aktuell beschäftigt sich die Forschung mit neueren Entwicklungen der Kinder- und Jugendliteratur im Kontext von Mediengesellschaft /  Medienkulturen, mit den Beiträgen der Kinder- und Jugendliteratur zur Erinnerungskultur, mit Kinder- und Jugenliteraturverfilmungen und spezifischen Bild-Text-Verhältnissen.
Jedes Jahr wird im Rahmen der Oldenburger Poetik-Professur für Kinder- und Jugendliteratur ein(e) Autor(in) eingeladen, um in einer Reihe von Vorträgen über die Poetik der Kinder- und Jugendliteratur, die Bedingungen und Prozesse des Schreibens für Kinder nachzudenken und die eigenen Positionen und Werdegänge zu reflektieren.
Die Oldenburger Forschungsstelle Kinder- und Jugendliteratur an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (OlFoKi) koordiniert als interdisziplinärer Zusammenschluss die wissenschaftlichen Aktivitäten zur Kinder- und Jugendliteratur. Hier werden Tagungen, Publikationen und insbesondere die Zusammenarbeit mit der Stadt Oldenburg zur jährlich stattfindenden Kinderbuchmesse (KIBUM) geplant und organisiert. Im Rahmen der KIBUM wird jedes Jahr eine Ausstellung und ein wissenschaftliches Rahmenprogramm zu einem kinder- und jugendliterarischen Schwerpunkt erarbeitet.