Fachdidaktik Deutsch

Mögliche Masterarbeits-/Projektbandthemen (Ideensammlung)

Die Themenaufstellung wird regelmäßig aktualisiert.

(STAND: OKTOBER 2016)

Sprachdidaktik

(1) Schulische Aufgabenstellungen und Wissensmodi

  • Idee: schulische Aufgabenstellungen sollen nicht nur deklaratives und prozedurales Wissen „abfragen“/aktivieren, sondern auch Problemlösungswissen und metakognitives Wissen (nicht nur, aber u.a. auch im Bereich „Grammatik")
  • z. B.: Analyse von Schulbuchaufgaben sowie deren Modifizierung/Ergänzung
  • oder z. B.: Entwurf eigener Aufgaben zu verschiedenen Themenbereichen

(2) Grammatische Kategorien (inkl. Rechtschreibung inkl. Interpunktion) funktional für das Lesen nutzen/nutzbar machen (eng verknüpft mit Thema 3)

  • z. B.: Aufgaben entwickeln, die das Textverstehen über Grammatik anstreben
  • z. B. im Literatur-Kanon der Schule gezielt nach dem ‚Imperativ‘ in Texten suchen [Texte sortiert nach Textsorten oder Autor oder…] und analysieren, wie sich die Grammatik fürs Textverstehen und für die Analyse/Interpretation nutzen lässt
  • oder z. B.: verschiedene Textsorten oder Texte eines Autors oder … auf relevante Grammatikphänomene untersuchen
  • oder z. B.: Kohäsions- und Kohärenzmittel an Texten sichtbar machen

(3) Grammatische Kategorien (inkl. Rechtschreibung inkl. Interpunktion) funktional für das Schreiben nutzen/nutzbar machen (eng verknüpft mit Thema 2)

  • Überlegung, wie sich grammatische Kategorien nicht zur für das Textverstehen nutzen lassen, sondern auch bewusst/gezielt von Schülerinnen und Schülern beim Schreiben eingesetzt werden können (z. B. auch Kohäsions- und Kohärenzmittel: Wie, mit welchen Mitteln kann ich in meinem Text Kohäsion und Kohärenz erzeugen?)
  • oder z. B. Analyse von Schulbuchaufgaben (‚Schreibaufgaben‘), ggf. Kritik am Umgang mit grammatischen Kategorien (z. B. „Tempus“: „Ein Bericht wird immer im Präteritum geschrieben.“ → Warum eigentlich? Erfahren die SuS meist nicht! Zugang präskriptiv/normativ), Entwicklung neuer Settings, die einzelne grammatische Kategorien funktional integrieren

(4) Textschwierigkeit

  • Was genau ist eigentlich 'Textschwierigkeit'? Wie, mit welchen Parametern, lässt sie sich beschreiben? Z.B. linguistisch, semantisch, ...
  • Verknüpfung zur literaturdidaktischen Forschung denkbar (interdisziplinär)

(5) Satzstrukturen und deren Auszeichnung

  • z. B. „Satzstrukturen in Erzählungen für und von Kinder/n und in Erzählungen für und von Erwachsene/n im Vergleich“, Kommata bzw. alle Interpunktionszeichen „zählen“

(6) Rechtschreibgespräche und Schreibkonferenzen

Literaturdidaktik

Themen folgen noch!

Themenkreis „Sprachsensibler Unterricht“ (interdisziplinär)

Evangelische Religionspädagogik/Sprachdidaktik Deutsch

(Schwarz, Susanne/ Mesch, Birgit)

(1) Randfiguren hermeneutisch gehoben und bibeldidaktisch stark gemacht   

(2) Erzählperspektive/n als theologische Strategie - bibeldidaktisch relevant?  

(3) Kinder und/oder Jugendliche als ExegetInnen/RezipientInnen von biblischen Erzählungen/Gleichnissen/...  

(4) Jesus als Lehrer, Erzähler, Dialogpartner? Sprachwissenschaftliche Analysen und religionsdidaktische Konsequenzen 

Alternative Themenkreise:

Glaube und Religion in der Sprache der KJL und Symboldidaktik

Bibeltexte lesen – verstehen (Kohärenz, Erzählperspektive, Textsorten/-gattungen: Gleichnisse, Bergpredigt etc.)

Glauben und Religion in der Kinder- und Jugendliteratur

Sprechen über den Glauben/Kommunikation im Religionsunterricht

Symboldidaktik – Symbolisches Verstehen

Gebete sprechen – schreiben

Gottesbild – Gottessprache – Gotteswort

 

Literaturdidaktik Deutsch/Sprachdidaktik Deutsch

(Brüggemann, Jörn/Mesch, Birgit)

(1) Dokumentation literarischer Mehrdeutigkeit/sachlicher Eindeutigkeit

(2) Verhältnis Inhalt/Form-Kongruenz/Divergenz– Wirkungsabsicht

(3) Wie entsteht symbolische Dichte/Verdichtung/Bedeutungsanreicherung und wie verbalisiere ich diese sprachliche Wahrnehmung? Wie identifizieren und kommunizieren man diese Botschaft?

(4) Wie wird systematische Unbestimmtheit (Kohärenz, Leerstellen, Imagination und Emotion) sprachlich erzeugt und wie wird sie beschrieben (empirisch/normativ)? Leerstellen, Imagination

(5) Wie wird systematische Indirektheit sprachlich erzeugt und wie wird sie beschrieben (empirisch/normativ)?

(6) Wie wird ein Spiel mit Erwartungsbrüchen sprachlich erzeugt und wie wird es sprachlich gefasst (empirisch/normativ)?

(7) Rezeptionssteuerung emotionale Involviertheit, Personen Sympathie, Antipathie (Identifikation)

Alternative Themenkreise:

Identifikation – emotionale Involviertheit sprachlich festgemacht (vgl. Jauß)

 

Mathematikdidaktik/Sprachdidaktik Deutsch

(Schwarzkopf, Ralph/Mesch, Birgit)

(1) Authentische Spotlights zur Sprachförderung im Mathematikunterricht: Initiierung und Analyse von Argumentationsprozessen im Kontext mathematikhaltiger Sachbilder zu Beginn des Anfangsunterrichts.

(2) Die Funktion von sprachlichen Konnektoren für die Initiierung und Diagnose mathematischer Lernprozesse beim Entdecken und Begründen arithmetischer Strukturen.

Alternative Themenkreise:

Formale Sprache – Alltagssprache