Fördermöglichkeiten für promovierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (Postdocs)

Frühe Postdoc-Phase

Sie haben Ihre Promotion erfolgreich abgeschlossen und möchten Ihre wissenschaftliche Karriere gerne fortsetzen und suchen Fördermöglichkeiten für Ihr eigenes Forschungsvorhaben?

Auf den Seiten Stellen und Stipendien finden Sie eine Auswahl an Förder- und Recherchemöglichkeiten zu:

  • Forschungsprojekt mit eigener Stelle
  • Post-Doc Stipendium für Forschung am Ort Ihrer Wahl
  • Post-Doc Stipendium für Forschung im Ausland

Erreichung der Berufbarkeit

Sie sind bereits seit einigen Jahren promoviert, haben sich ein eigenes Forschungsfeld erschlossen und waren idealerweise 1-2 Jahre im Ausland aktiv und möchten nun den nächsten Karriereschritt vorbereiten? Die Berufbarkeit kann mittels einer Habilitation, über eine Juniorprofessur oder eine Nachwuchsgruppe erreicht werden.

Über die Fördermöglichkeiten einer Nachwuchsgruppe informieren wir Sie auf den Seiten Nachwuchsgruppen.

Vor der Berufung

Sie haben die Berufbarkeit bereits mittels einer Habilitation, über eine Juniorprofessur oder eine Nachwuchsgruppe erreicht. Im Folgenden finden Sie Fördermöglichkeiten für diese Phase.

Heisenberg-Programm (DFG)
Das Heisenberg-Programm richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die ihre Berufbarkeit über das Emmy Noether-Programm, DFG-Projektstellen, Forschungstätigkeit in der Wirtschaft oder Stellen im akademischen Mittelbau erlangt haben. Neben dem Heisenberg-Stipendium besteht auch die Möglichkeit im Rahmen der Heisenberg-Professur zusätzlich zu der Begutachtung durch die DFG an der aufnehmenden Hochschule ein Berufungsverfahren zu durchluafen.

Lichtenberg-Professur (VW)
Mit der Lichtenberg-Professur möchte die VolkswagenStiftung die personen- und institutionsbezogene Förderung miteinander kombinieren. Herausragenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wird die Möglichkeit gegeben an einer selbst gewählten deutschen Universität, eigenständig und langfristig in innovativen und interdisziplinären Bereichen zu forschen.

ERC-Consolidator
Die ERC-Consolidator Grants fördern vielversprechende Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, deren eigene unabhängige Arbeitsgruppe sich in der Konsolidierungsphase befindet. Weitere Informationen finden Sie auch auf den Seiten des Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Weitere Fördermöglichkeiten für Postdocs

Die Akademien der Wissenschaften, das Hanse Wissenschaftskolleg Delmenhorst und andere Einrichtungen schreiben regelmässig Fellowships für Postdocs aus. Ziel dieser ideellen oder finanziellen Unterstützung ist die Förderung der (wissenschaftlichen) Karriere durch die Möglichkeit zur Vernetzung oder zur Entwicklung eines eigenen Netzwerkes. Die eigene Stelle kann mit den Fellowships nicht eingeworben werden. Fördermöglichkeiten können Sie in ELFI recherchieren, hier ist eine Auswahl von Förderbeispielen:

 

Kontakt

Bärbel Rieckmann

Tel: +49(0)441/ 798-2918
baerbel.rieckmann(at)uni-oldenburg.de

Links

Stellensuche

Informationen für die Suche nach ausgeschriebenen Postdoc-Stellen bzw. -Stipendien an Hochschulen und in Forschungseinrichtungen im In- und Ausland finden Sie  beispielsweise auf den Internetseiten Academics.de und Euraxess.

Karriereentwicklung

Die Graduiertenakademie der Universität Oldenburg hat spezielle Angebote für die Karriereentwicklung von Postdocs unterschiedlicher Karrierephasen und informiert Sie über Themen der Nachwuchsförderung in Oldenburg.

Der Deutsche Hochschulverband (DHV) bietet ebenfalls ein vielseitiges Beratungs- und Kursangebot für Postdocs.