Zentrum für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung

Studientag in der Gedenkstätte Bergen-Belsen zum Thema

Frauen im Konzentrationslager Bergen-Belsen

Wie hat sich die Unterdrückung von Frauen im Konzentrationslager Bergen-Belsen geäußert? Welche Formen hat sie angenommen und gab es explizit weibliche Widerstandsmöglichkeiten? Wie haben Frauen im KZ überlebt?

Der Studientag vermittelt Einblicke in die Geschichte des Konzentrationslagers Bergen-Belsen und in die Situation von Frauen.

Frauen waren im KZ nicht nur Opfer sondern auch Täterinnen. Die TeilnehmerInnen des Studientags lernen Facetten des Lebensalltags von Frauen im KZ kennen, der auch durch hierarchische Strukturen unter Frauen gekennzeichnet war.

Ort:

Gedenkstätte Bergen-Belsen

Termin:

Donnerstag 31.10.2002

Abfahrt Uni:

8.00 Uhr mit dem Bus vom Parkplatz neben dem Gebäude A6 der Uni

Ankunft Uni:

ca. 18.00Uhr

Teilnahmegebühr:

entfällt, da uns inzwischen Zuschüsse genehmigt wurden

Mittagsimbiss:

kostenlos vor Ort

Programm:

Vorstellung und Einführung in die Entwicklung des KZ Bergen-Belsen

Geführte Besichtigung des Geländes

Vortrag mit Diskussion zur besonderen Situation von Frauen im KZ Bergen-Belsen durch eine Historikerin/Pädagogin

Abreise

Wichtig:

festes Schuhwerk und witterungsgerechte Kleidung für die Besichtigung des Geländes

Anmeldung:

bis Freitag 25.10.2002, 12.00 Uhr, ZFG Karola Gebauer, Tel.: 0441/7984316, email: zfg(at)uni-oldenburg.de

Organisation:

Zentrum für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg in Kooperation mit der Gedenkstätte Bergen-B

zurück