Zentrum für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung

Ausstellungen

Wintersemester 2015/16

Fotoausstellung - Trans* in der Arbeitswelt

Hiermit laden wir alle Interessierten herzlich ein zur Fotoausstellung

„Trans* in der Arbeitswelt“

Vom 7.12.2015 bis zum 4.1.2016 zeigt das Schwulenreferat des Asta der Universität Oldenburg in Zusammenarbeit mit der Universitätsbibliothek die Ausstellung im Foyer der Bibliothek.

07.12. um 18.00 Uhr Ausstellungseröffnung mit  Prof. Dr. Karen Ellwanger und Dr. Josch Hoenes.

09.12.15 19:00 in A 8 0 001 Filmvorführung: Folkbildningsterror (SE 2014), OmeU

11.12.15 14:00-18:00 Uhr in A 9 0 018 Trans*Forschungstag

16.12.15  18:00 im Bis-Saal  Trans* in der Arbeitswelt Vortrag mit Wiebke Fuchs und Cathrin Ramelow mit anschließender Gesprächsrunde

Die Veranstaltungen wurden organisiert von den Veranstaltern in Kooperation mit dem ZFG – Zentrum für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung an der Universität Oldenburg und der Gruppe Trans*Formationen Universität Oldenburg.

Ankündigung

  • Sommersemester 2011

  • Sommersemester 2011

    VISUELLE MIGRATIONEN – BILDER IN BEWEGUNG
    Vernissage 

    Mehr Informationen:

    Vom 09. – 15. Juli 2011 zeigen die Mitglieder des Zentrums für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung der Universität Oldenburg Dr. Kerstin Brandes und Caroline Schubarth in Zusammenarbeit mit dem Künstler_innen und Wissenschaftler_innen Kollektiv Eurozentrika im Projektraum LEAP (Berlin) die Ausstellung „Visuelle Migrationen – Bilder in Bewegung“.

    Ausgehend von den gegenwärtigen Debatten um eine „Europäische Identität“ untersucht das interdisziplinäre Kunst- und Forschungsprojekt mediale Konstruktionen und Bilderpolitiken, die darauf abzielen, Bilder und ihre Bedeutungen festzulegen. Das Ausstellungsprojekt will einen Raum für neue Modelle kritisch-künstlerischer Zusammenarbeit schaffen, um so in normative Diskurse über das Selbst und das Andere einzugreifen und unerwartete Perspektiven zu erschließen.

    Ausgangspunkt für die Ausstellung war eine Bild- und Text-Collage, die EUROZENTRIKA für das Magazin FKW // Zeitschrift für Geschlechterforschung und visuelle Kultur erarbeitet hat und die jetzt in den Projektraum LEAP übertragen und dort als 3D-Collage installiert wird. Seit dem ersten Entwurf der Collage wurde diese beständig durch internationale Künstler_innen und Wissenschaftler_innen um Kunstwerke, Texte, Fundstücke und Notizen erweitert. Dazu gehören u. a. Ketuta Alexi-Meskhisvilli, Michaela Eichwald, Azin Feizabadi, Helena Huneke, Prof. Dr. Linda Hentschel, Melissa Logan, Sophia Martinek, Michaela Melián, Henrik Olesen, Tanja Ostojić, dasFlair, Reto Pulfer, Roseline Rannoch, Prof. Dr. Claudia Reiche, Prof. Dr. Judith Siegmund, Shingo Yoshida, Susanne Winterling, Moira Zoitl u. a.. Das Ergebnis, eine raumfüllende Installation, wird in der Ausstellung „Visuelle Migrationen – Bilder in Bewegung“.

    Gefördert wird die Ausstellung u. a. vom Zentrum für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung der Universität Oldenburg

    09. – 15. Juli 2011, LEAP, Berlin, Alexanderplatz, Karl-Liebknechtstr. 13 

    Weitere Informationen zu dem Projekt finden Sie hier:

    www.eurozentrik.net/

    Flyer