Forschungszentrum Neurosensorik

Forschungsprojekte

Folgende Drittmittelprojekte im FZN, welche die Schwerpunktsetzung in der Neurosensorik verdeutlichen und große Relevanz für die weitere Entwicklung haben, sind besonders hervorzuheben:

 

Insbesondere das Exzellenzcluster und die damit verbundenen Professuren der European Medical School Oldenburg/Groningen (EMS) prägen die derzeitige Entwicklung des FZN: Sechs Juniorprofessuren und weitere Nachwuchsgruppen mit neurosensorischem Schwerpunkt wurden berufen bzw. eingerichtet, von denen die Hälfte dauerhaft fortgeführt werden sollen.

Allgemeine Informationen


Forschergruppen
sind ein Zusammenschluss mehrerer Wissenschaftler. Diese arbeiten gemeinsam an einer besonderen Forschungsaufgabe, die nach ihrem thematischen, zeitlichen und finanziellen Umfang über die Förderungsmöglichkeiten im Rahmen der Einzelförderung des Normal- oder Schwerpunktverfahrens hinausgeht. Die Förderung von Forschergruppen soll helfen, für eine mittelfristig - meist auf sechs Jahre - angelegte, enge Zusammenarbeit die notwendige personelle und materielle Ausstattung bereitzustellen. Forschergruppen tragen häufig dazu bei, neue Arbeitsrichtungen zu etablieren.

Graduiertenkollegs, Internationale Graduiertenkollegs sind befristete Einrichtungen der Hochschulen zur Förderung des graduierten wissenschaftlichen Nachwuchses. Hier erhalten Doktoranden die Möglichkeit, ihre Dissertation im Rahmen eines koordinierten, von mehreren Hochschullehrern möglichst mehrer Fachbereiche getragenen Forschungsprogramms durchzuführen. Das zusätzliche Angebot eines systematisch angelegten Studienprogramms gewährleistet zudem ein breiteres Verständnis für den jeweiligen Wissenschaftszweig.
Internationale Graduiertenkollegs bieten die Möglichkeit einer gemeinsamen Doktorandenausbildung zwischen einer Gruppe an einer deutschen Hochschule und einer Partnergruppe im Ausland.

Sonderforschungsbereiche sind langfristig angelegte Forschungseinrichtungen der Hochschulen, in denen Wissenschaftler im Rahmen eines fächerübergreifenden Forschungsprogramms zusammenarbeiten. Strukturziel ist die Schwerpunktbildung in Hochschulen.

Forschergruppen, Graduiertenkollegs und Sonderforschungsbereiche werden in der Regel von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. Bild