Center for Migration, Education and Cultural Studies

Keynote Speaker

Prof. i. R. Dr. Frank-Olaf Radtke (Universität Frankfurt)

Dr. Frank-Olaf Radtke lehrte bis 2011 als Professor für Allgemeine Erziehungswissenschaft an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt/Main mit dem Schwerpunkt Erziehung, Politik und Gesellschaft. Er veröffentlichte zahlreiche Arbeiten zu den Themen Migration und Integration, zuletzt: Kulturen sprechen nicht. Zur Politik grenzüberschreitender Dialoge, Hamburg 2011

 

Prof. Dr. María do Mar Castro Varela (Alice-Salomon-Hochschule Berlin)

Maria do Mar Castro Varela ist seit 2007 Professorin für Soziale Arbeit und Allgemeine Pädagogik an der Alice Salomon Hochschule Berlin und derzeit Fellow am Institut für die Wissenschaften vom Menschen (IWM) in Wien. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der Postkolonialen Theorie, kritischen Migrationsforschung, Gender- und Queer Studies wie auch der Utopie- und Protestbewegungsforschung.

 

Katharina Lumpp (UNHCR-Vertreterin für Deutschland)

Katharina Lumpp ist die Vertreterin des Hohen Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen (UNHCR) in Deutschland. Die 49jährige deutsche Staatsbürgerin wechselte im Dezember 2015 vom UNHCR-Amtssitz in Amman (Jordanien) nach Berlin.

Nach ihrem Jura-Studium an den Universitäten Heidelberg und Bonn führte sie ihr beruflicher Weg über erste Stationen in Brüssel und Bonn im Jahre 1998 nach Afghanistan. Im Jahre 2002 wechselte sie in die Genfer UNHCR-Zentrale, wo sie in der Abteilung für Internationalen Flüchtlingsschutz unter anderem für EU-Angelegenheiten zuständig war. Es folgte zwei Jahre später eine erneute Berufung nach Afghanistan mit dem Arbeitsschwerpunkt freiwillige Rückkehr und Reintegration von Flüchtlingen.

Im Jahre 2006 wurde sie zur stellvertretenden Leiterin des UNHCR-Regionalbüros in Ägypten ernannt. Ihr dortiges Arbeitsfeld: Registrierung, Flüchtlingsfeststellungsverfahren unter dem Mandat von UNHCR sowie Resettlement. Vier Jahre später wechselte sie, ebenfalls als stellvertretende Leiterin in das UNHCR-Regionalbüro für Südeuropa. Sie arbeitete in dieser Funktion zunächst in Rom, später in Athen. Dort oblag ihr die Koordination sowie der konzeptionelle und operative Ausbau der UNHCR-Arbeit in Griechenland.

Von 2014 an leitete sie bis zu ihrem Wechsel nach Berlin die Abteilung für internationalen Flüchtlingsschutz im UNHCR-Büro für Nordafrika und den Mittleren Osten mit Sitz in Amman.

Katharina Lumpp nahm zudem an verschiedenen Nothilfeeinsätzen von UNHCR teil, so in der Demokratischen Republik Kongo im Jahre 1996, während der Kosovo-Krise (1999) in der Früheren Jugoslawischen Republik Mazedonien und in der Elfenbeinküste im Jahre 2006.

 

Prof. Dr. Alexander Betts (Refugees Studies Centre, University of Oxford)

Alexander Betts is the Leopold W. Muller Professor of Forced Migration and International Affairs at the University of Oxford, where he is also Director of the Refugee Studies Centre, and a Fellow of Green-Templeton College.  He is the author or editor of eight books including Protection by Persuasion: International Cooperation in the Refugee Regime (Cornell University Press 2009), Survival Migration: Failed Governance and the Crisis of Displacement (Cornell University Press, 2013), and the forthcoming Mobilising the Diaspora: How Refugees Challenge Authoritarianism (Cambridge University Press, 2016) and Refugee Economies: Forced Displacement and Development (Oxford University Press, 2017). His work has been published in journals including Perspectives on Politics, Ethics and International Affairs, Global Governance, and the Journal of International Relations and Development. He has written for the Guardian, New York Times and Foreign Affairs and appears regularly on news channels including CNN, Al Jazeera, and the BBC. He has previously worked for UNHCR and as a consultant to a range of international organisations and governments. He is an Advisor to the World Humanitarian Summit and is founder of the Humanitarian Innovation Project (www.oxhip.org). He is a TED speaker and a World Economic Forum Young Global Leader.

 

Prof. Dr. Sabine Hess (Universität Göttingen)

Sabine Hess ist seit 2011 Direktorin des Göttinger Centrums für Geschlechterforschung (GCG) und Professorin für Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie an der Universität Göttingen. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Migrations-, Grenz- und Geschlechtsforschung, Transnationalisierungs- und Globalisierungsprozesse in Europa sowie Europäisierung und EU-Integration.

 

Prof. Dr. Andreas Pott (IMIS, Universität Osnabrück)

Prof. Dr. Andreas Pott ist Professor für Sozialgeographie und Migrationsforschung an der Universität Osnabrück, Direktor des Instituts für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) sowie Vorstandsmitglied des bundesweiten Rats für Migration. Seine Forschungsschwerpunkte sind Grographische Migrationsforschung, kulturelle Geographien der (Groß)Stadt, Segregationsforschung und ethnische Elitenbildung.

 

Kontakt

Direktorium
Sekretariat
Lageplan

  • Anschrift:

    C.v.O. Universität Oldenburg
    CMC Center for Migration, Education
    and Cultural Studies
    Ammerländer Heerstr. 114-118
    26129 Oldenburg