Oldenburg Center for Sustainability Economics and Management

NachDenkstatt

Die studentische Initiative NachDenkstatt ist eine transdisziplinäre Arbeitsplattform an der Universität Oldenburg, die sich über die Initiierung von regionalen Transformationsprozessen für eine zukunftsfähige und nachhaltige Gesellschaft einsetzt.

 

Engagierte SEM-Studierende gründeten Anfang 2012 die Initiative NachDenkstatt aus der Motivation heraus, Nachhaltigkeitsthemen von der Wissenschaft in die Praxis zu tragen und Lehrinhalte in konkrete Projekte umzusetzen.

 

Mit dem Ziel, langfristige Transformationsprozesse für eine nachhaltige und zukunftsfähige Gesellschaft anzustoßen, etablierte die Initiative an der Universität Oldenburg eine transdisziplinäre Arbeitsplattform unter dem Motto „Miteinander. Wandel. Denken.“. Herzstück der NachDenkstatt ist die gleichnamige Workshop-Konferenz, auf der Akteure und Expert*innen aus Wissenschaft und Praxis (Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft) gemeinsam mit den Teilnehmenden praxistaugliche Lösungen für Fragestellungen im Nachhaltigkeitskontext erarbeiten.

 

Methodisch orientiert sich die Arbeitsplattform am transdisziplinären Ansatz, der Methode der Nachhaltigkeitswissenschaften, um die angestoßenen Prozesse möglichst effizient und effektiv zu gestalten.

 

In den Jahren 2012 und 2013 beschäftigte sich die NachDenkstatt unter anderem mit der Energiewende in der Region Weser-Ems, der Rolle von Unternehmen bei der Bildung für nachhaltige Entwicklung, dem Verhältnis von Nachhaltigkeit und regionaler Lebensmittelversorgung, mit Nachhaltigkeit im Breitensport, Umweltengagement bildungsferner Milieus, Kunst im Konsum und weiteren Themen (Video 2012 und Video 2013). Auch 2014 wurde sich im Rahmen der NachDenkstatt mit verschiedenen nachhaltigkeitsrelevanten Themen auseinandergesetzt: Verpackungsvermeidung in der Lebensmittelbranche, Nachhaltige Supply Chain in der Textilindustrie, Improvisationstheater und Nachhaltigkeit (Wandel improvisieren), Missverständnisse zum Finanzsystem und Vom Haben zum Sein (Video 2014). 2015 wurde in den Workshops Vom Wissen zum Handeln, Gemeinschaft gestalten, Lebensmittel - wie unsere Ernährung die Zukunft bestimmt, Narben der Kleidung, Was ist eigentlich Globalisierung? und Nachhaltiger Tourismus gearbeitet (Video 2015).

 

Im vergangenen Jahr 2016 wurden Workshops zu den Themen Konsumkritik, strukturelle Freiräume und Stolpersteine, ökologische Konsistenz und dem Zusammenspiel der Digitalisierung und der Nachhaltigkeit angeboten (Video 2016). Für dieses Jahr wurde die NachDenkstatt mit dem Studenten-Umweltpreis der deutschen Umweltstiftung ausgezeichnet.

Die NachDenkstatt lädt ein, die Konferenz aktiv mitzugestalten und sich gemeinsam mit anderen engagierten Akteuren für eine nachhaltige, zukunftsfähige Gesellschaft einzusetzen.

 

Nach den Erfolgen der NachDenkstatt 2012, 2013, 2014, 2015 und 2016 und mit der Aussicht auf eine spannende Nachfolgeveranstaltung im Jahr 2017 würde sich das NachDenkstatt-Team freuen, wenn sich die Initiative als eine Tradition sowohl in verschiedenen Studiengängen als auch an der Universität Oldenburg und als ein Leuchtturm studentischen Engagements für nachhaltige Entwicklung etablieren könnte.

 

Die nächste NachDenkstatt findet statt am: 17.-19. November 2017

 

www.nachdenkstatt.de

Folge uns bei Facebook & Twitter!

Nimm Kontakt zu uns auf: info(at)nachdenkstatt.de

Dein Engagement für die NachDenkstatt 2017

Beschäftige dich inhaltlich mit ausgewählten Problemstellungen und entwickle mögliche Lösungen für eine zukunftsfähige Gesellschaft!

Organisiere selbst einen Workshop mit!

Engagiere dich in den verschiedenen Orga-Teams: Atmosphäre, Finanzen, Marketing, Logistik, Rahmenprogramm & Verpflegung!

Sammle Erfahrungen im Projekt- & Eventmanagement!

Arbeite in einem tollen Team und habe jede Menge Spaß!