forschen@studium

e-Didaktik

In forschen@studium unterstützen wir die Lehrenden der Universität Oldenburg dabei, Konzepte des forschungsbasierten Lehrens und Lernens mit digitalen Technologien zu entwickeln und umzusetzen. Das Team der e-Didaktik bietet Workshops und individuelle Beratung an sowie Anleitungen und Schulungen zum Einsatz von Technologien. So können Lehrende didaktische Szenarien entwerfen und dabei zugleich technische Fertigkeiten erwerben. Technik soll dabei nicht nur genutzt, sondern auch kritisch hinterfragt und nach Möglichkeit mitgestaltet werden. Daher fördern wir den Austausch von Lehrenden in einer "Community of Practice" und die Vernetzung mit weiteren Akteur_innen der Universität.

Hochschuldidaktische Workshops

  • Hochschuldidaktische Workshops für Lehrende zum didaktischen Einsatz digitaler Technologien und Medien im forschungsbasierten Lehren und Lernen. Diese Veranstaltungen finden sich auf den Seiten der Hochschuldidaktik.

e-Didaktik-Blog

In diesem Blog werden didaktische Konzepte und Ideen sowie digitale Technologien vorgestellt. Lehrende finden Beispiele, wie sie digitale Technologien für Aktivitäten des forschungsbasierten Lernens einsetzen und Studierende bei der Nutzung begleiten können. Sie können hier auch ihre eigenen Ideen und die Erfahrungen mit unterschiedlichen Tools im Kommentarbereich des Blogs beschreiben. (https://wp.uni-oldenburg.de/edidactics/)

e-Portfolios

Ein E-Portfolio ist eine digitale Kollektion von Dokumenten, die Lernprozesse dokumentieren. Als didaktisches Mittel haben e-Portfolios mehrere Seiten: ihre Nutzung kann mit einem Fokus auf dem Prozess und reflexiven Lernen geschehen (formative assessment) oder mit Fokus auf dem Produkt und der Präsentation von Lernergebnissen für eine Bewertung von Leistungen (summative assessment). e-Portfolios können ein Werkzeug für die Studierenden sein, aber auch für Lehrende, sie können individuell oder kollektiv geführt werden, öffentlich oder privat. So können unterschiedliche Formen des studierenden-zentrierten Lernens, der Reflexion und der Evaluation in Lehrveranstaltungen realisiert werden.

Die Universität Oldenburg stellt eine WordPress-Installation zur Verfügung. Diese Blogs können unter anderem als e-Portfolios eingerichtet und genutzt werden. Neu ist seit dem Sommersemester 2017 eine Integration der Nutzerverwaltung von WordPress-Blogs in die Lehrveranstaltungsorganisation von Stud.IP. Eine Anleitung zur Nutzung des Plugins in Stud.IP, des “WordPress Connector”, ist im e-Didaktik-Blog zu finden:

https://wp.uni-oldenburg.de/edidactics/de/wordpress-blogs-2/

Digitale Tools für forschungsbasierte Lernprozesse

Eine Beschreibung nützlicher Tools, die auch für kollaborative Lernprozesse im forschungsbasierten Lernen eingesetzt werden können, findet sich im e-Didaktik Blog. Hier können in den Kommentaren Erfahrungen und Bewertungen eingetragen werden:

https://wp.uni-oldenburg.de/edidactics/tools/

Eine Übersicht über diese und weitere Tools findet sich in einem Mindmap:

www.mindomo.com/mindmap/tools-1184b49564ea46c2bf98bf9912a9c6ec

Technologien, die bereits innerhalb von Stud.IP oder als Installation der Universität Oldenburg angeboten werden, sind besonders hervorgehoben. Viele der anderen Tools können aus rechtlichen Gründen (personenbezogene Daten und dienstlicher Datenschutz) nicht verpflichtend in Lehrveranstaltungen genutzt werden.

Die scoop.it-Seite zu forschungsbasiertem Lernen und e-Didaktik

http://www.scoop.it/t/inquiry-based-learning-with-digital-tools-and-media

Diese Sammlung enthält Informationen und Hinweise auf Ressourcen rund um das forschungsbasierte Lernen mit und ohne digitale Technologien.