Fakultät V - Mathematik und Naturwissenschaften

HPC Systeme

Für das Hochleistungsrechnen (HPC - High-Performance Computing) stehen an der Universität Oldenburg zur Zeit zwei Systeme zur Verfügung:

  • CARL (327 Rechenknoten, 7.640 Cores, 77 TB Hauptspeicher, 271 TFlop/s maximale theoretische Rechenleistung) wird durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und das Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) des Landes Niedersachsen gefördert. Das System dient der angewandten und Grundlagenforschung in unterschiedlichen Disziplinen, wobei Schwerpunkte in den Bereichen Theoretische Chemie (Quantenchemie und Quantendynamik), Theoretischer Physik, Neurowissenschaften (u.a. Hörforschung), Meeresforschung und Biodiversität liegen.
  • EDDY (244 Rechenknoten, 5.856 Cores, 21 TB Hauptspeicher, 201 TFlop/s maximale theoretische Rechenleistung, der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wurde, und der für herausfordernde CFD-Simulationen (Computational Fluid Dynamics) in der Windenergieforschung eingesetzt wird.

Beide Systeme werden von den IT Diensten der Universität Oldenburg beherbergt und betrieben.