Fakultät III - Sprach- und Kulturwissenschaften

Unterstützung beim empirischen Arbeiten für BA/MA-Studierende an der Fakultät III (GHR 300 Projektband, FEP, BA/MA-Arbeiten)

Für wen?

Studierende an der Fakultät III, die statistisch empirisch arbeiten (z.B. GHR 300, FEP usw.), insbesondere (aber nicht ausschließlich) für diejenigen, die eine fachdidaktische (Deutschdidaktik, Literaturdidaktik, Fremdsprachendidaktik) oder eine sprachwissenschaftliche (Germanistik, Niederlandistik, Anglistik/Amerikanistik, Slavistik) Studie durchführen wollen.

BA/MA-Studierende, insbesondere solche, die sich im GHR 300 oder FEP befinden, haben die Möglichkeit, interdisziplinär zu arbeiten, d.h. sowohl quantitative als auch qualitative Forschung in der philologischen Arbeit durchzuführen. Solche Studierende können Unterstützung in jeder Phase ihrer Forschung erhalten. Die Fakultät III hat dazu ein Beratungskonzept entwickelt. Es wäre wichtig, dass dieser Personenkreis die Beratung von der Konzipierung an bis hin zur Datenauswertung in Anspruch nimmt, denn nur so können Fehler vermieden werden, ohne dass man die Daten neu erheben muss.

Frau Dr. Danilava ist die Ansprechpartnerin bei solchen Arbeiten. Sie ist zuständig für Unterstützung aller Studierenden der Fakultät III sowie für die Beratung bei statistischen Fragen. Gleichzeitig steht sie auch für Fragen zur Verfügung, die die Methodenauswahl betreffen. Neben dieser Beratungstätigkeit werden Seminare und Tutorien zu empirischen Forschungsmethoden und/oder Statistik angeboten, die für empirisch arbeitende Studierende interessant sein können. Sie können Frau Danilava in ihren Sprechzeiten und per E-Mail erreichen.

Die empirische Forschung in den Sozialwissenschaften, Sprachwissenschaften, in der Deutschdidaktik, Psycholinguistik und den Literaturwissenschaften befasst sich mit Datensammlung durch Beobachtungen, Experimente und Befragungen. Im Anschluss werden diese Daten statistisch ausgewertet und auf Grundlage der Ergebnisse können Schlussfolgerungen gezogen werden.