Projekt "Cascade Use"

Matthias Kalverkamp, M.Sc.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Kontakt

Raum:       A5-1-106

E-Mail:      matthias.kalverkamp(at)uni-oldenburg.de

Tel.:         +49-(0)441-798-2861

Kernkompetenzen

Supply Chain Management und Beschaffung im automobilen Remanufacturing sowie Märkte für Automobilrecycling, sowie die ökologische Bewertung entsprechender Reuse und Recycling Optionen.

Vorherige Forschungs- und Tätigkeitsschwerpunkte: Neue IuK Technologien in Logistikprozessen, Serious Gaming in Logistik und Organisation, sowie Geschäftsprozessmanagement.

Persönliches

Seit Juli 2014 arbeitet Matthias Kalverkamp als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Forschergruppe „Cascade Use“ an der Universität Oldenburg.

Bevor Matthias zur Forschergruppe Cascade Use gestoßen ist, war er bereits in der angewandten Forschung und in der Hochschullehre aktiv. Von 2011 bis 2014 arbeitete er in Bremen am BIBA – Bremer Institut für Produktion und Logistik GmbH, dort verantwortete er die Institutsbeiträge sowie ein Arbeitspaket im EU-Projekt ELLIOT (FP7). Außerdem übernahm Matthias Lehraufgaben an der Uni Bremen und war aktiv in die Akquise neuer Forschungsprojekte eingebunden. Bis zuletzt arbeitete er dort an einem selbst erfolgreich eingeworbenen WTZ Projekt mit der Universität Arturo Prat in Iquique/Chile zur Rolle des Supply Chain Managements für einen ressourcenschonenden Abbau von Primärrohstoffen.

Bereits während des Masterstudiums sammelte Matthias als freier Mitarbeiter in der Papierindustrie Industrieerfahrung. Für seine Masterarbeit ging er 2010 zu einem deutschen Spediteur nach Ecuador, um sich mit Prozessoptimierung und Change Management im internationalen Kontext zu befassen.

Seinen Masterabschluss in Logistik (M.Sc.) erhielt Matthias 2010 an der FH Münster. Seinen Bachelorabschluss (B.A. „Kulturwirt“) in Wirtschafts- sowie Kultur- und Sprachraumwissenschaften Spanisch machte er an der Universität Duisburg-Essen.

 

Siehe auch

Externe Profilseiten