Projekt "Cascade Use"

Dr.-Ing. Alexandra Pehlken

Leiterin der Nachwuchsgruppe

Kontakt

Raum:       A5-1-114

E-Mail:      alexandra.pehlken(at)uni-oldenburg.de

Tel.:         +49-(0)441-798-4796

Kernkompetenzen

Material- und Energieflussanalyse, Expertin in Abfallfragestellungen und Probenahme fester Abfälle, Sicherheitsingenieurin und Qualitätsmanager (TÜV Nord). Derzeitige Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich Biomasse, Windenergie und Automobilrecycling.

Persönliches

An der RWTH Aachen studierte ich von 1992 bis 1997 Bergbau mit der Fachrichtung Aufbereitung. Da der Umgang mit Ressourcen mir sehr viel Spaß macht, absolvierte ich meine Dissertation am Lehrstuhl für Aufbereitung und Recycling fester Abfallstoffe an der RWTH Aachen. Im Kontext meiner Doktorarbeit arbeitete ich unter anderem beim DIN e.V. an einer neuen Richtlinie zur festen Abfallbeprobung mit (LAGA Richtlinie PN98).

Nach meiner Promotion an der RWTH Aachen als Dr.-Ing. im Jahre 2002 erhielt ich das Lise-Meitner Stipendium des Landes Nordrhein Westfalen, das mir einen knapp zweijährigen Aufenthalt in Canada bei Natural Resources Canada in Ottawa ermöglichte. In Kanada erstellte ich eine Studie über den Umwelteinfluss von Altreifenrecyclingtechnologien.

Nach dem ich erfolgreich ein Projekt an der Universität Bremen (Institut für integrierte Produktentwicklung) über die Energieeffiziente Mischfutterproduktion (www.fu2-experte.de) einwarb und begleitete, wechselte ich im Jahre 2012 zu COAST an der Universität Oldenburg. Bei COAST konnte ich meine interdisziplinären Forschungserfahrung hervorragend mit anderen Disziplinen verbinden. Dort leitete ich die Projekte HEC und Groen Gas. Zudem bin ich seit 2010 regelmäßig als Dozentin bei der Ingenieurinnen Sommeruni der Universität Bremen dabei.

Seit März 2014 leite ich die von mir beim BMBF beantragte Nachwuchsforscherguppe "Cascade Use" an der Universität Oldenburg.

 

SIEHE AUCH

Lehre