International Student Office

Fernweh-Zuschuss

Ausschreibung

Das International Student Office vergibt Förderzuschüsse aus Studienqualitätsmitteln für Studienaufenthalte außerhalb Europas in Höhe von bis zu 2.000 EUR.

Der Ausschreibungszeitraum beginnt am 14. September 2017 und endet am 17. Oktober 2017. Nur in diesem Zeitraum ist eine Bewerbung für den Förderzuschuss möglich.

Voraussetzungen:

Bewerben können sich alle Bachelor- und Master-Studierenden der Universität Oldenburg. Die Zuschüsse werden an Studierende vergeben, die über keine weitere Förderung seitens Dritter (z.B. DAAD, Fulbright, Erasmus+, Mobilitätszuschuss) verfügen. Hiervon ausgenommen sind BAföG-EmpfängerInnen, die für Ihr Auslandsvorhaben einen Zuschuss im Rahmen des Auslands-BAföG erhalten. 

Fördersumme

Die Fördersumme beträgt bis zu 2.000 EUR. Sie ist zur Deckung von Sachkosten bestimmt, die aufgrund eines studienbezogenen Auslandsaufenthaltes anfallen, z.B. Reisekosten, Übernachtungskosten, Kosten für Literatur und Studienmaterialien, Kosten für Studiengebühren oder Kosten für Exkursionen im Rahmen des Auslandsaufenthalts. BAföG-Empfänger*innen erhalten eine Maximalauszahlung von 300 EUR/Monat.

Bewerbung

Bitte achten Sie darauf, dass Sie als Erstes den Online-Bewerbungsantrag (Schritt 1) ausfüllen (bitte nur 1x ausfüllen, auch wenn Sie sich auf PROMOS und Fernweh gleichzeitig bewerben) und danach alle aufgeführten Dokumente (Schritt 2-7) fristgerecht und in Papierform im ISO (z.H. Tina Grummel) einreichen. Wir akzeptieren keine Bewerbungen per E-Mail.

  1. Online-Bewerbungsantrag

  2. Antragsformular

  3. Motivationsschreiben (auf Deutsch oder Englisch, max. 2 Seiten)

  4. Lebenslauf (Deutsch oder Englisch)

  5. Nachweis des Ehrenamts [sofern vorhanden]         (Kurzbescheinigung über Dauer und Umfang reicht aus)

  6. Aktuelle Notenbescheinigung (als Stud.IP-Ausdruck, mit Angabe der Durchschnittsnote)

  7. Immatrikulationsbescheinigung (für das aktuelle Semester)

ACHTUNG: Empfehlungsschreiben/Gutachten sind nicht erwünscht. 

Im Motivationsschreiben sollte neben den Beweggründen für Ihr Auslandsvorhaben u.a. dargelegt werden, inwiefern Ihr Auslandsaufenthalt Ihrer akademischen/fachlichen und möglicherweise beruflichen Zukunft zuträglich ist, ob die Anerkennung der Kurse, die im Ausland besucht werden, geklärt ist, ob Sie die interkulturelle Erfahrung suchen und was Sie genau im Ausland vorhaben.

Die Stipendien werden von einer Kommission unter Einbindung aller Fakultäten vergeben. Entscheidend für eine Bewilligung sind folgende Aspekte: akademische Studienleistung (30%), ehrenamtliches Engagement (20%), Motivation (50%).

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

FAQ

Ich habe mich für den Mobilitätszuschuss der Fakultät V beworben. Ist eine Bewerbung für den Fernweh-Zuschuss dann auch möglich?

Nein, eine Parallelbewerbung für den Fernweh-Zuschuss und den Mobilitätszuschuss der Fakultät V ist nicht möglich, da beide Zuschüsse aus Studienqualitätsmitteln finanziert werden.

 

Ich habe mich erfolgreich für das Deutschlandstipendium beworben. Ist eine Bewerbung für den Fernweh-Zuschuss dann auch möglich?

Nein, das Deutschlandstipendium ist nicht mit dem Fernweh-Zuschuss kompatibel. Fernweh-Zuschüsse dürfen gemäß §1 (2) der Vergaberichtlinie nur an Studierende vergeben werden, die über keine weitere Förderung Dritter (z.B. DAAD, Fulbright, Erasmus+) verfügen.

 

Ich möchte mich für das PROMOS Stipendium UND den Fernweh-Zuschuss bewerben. Darf ich das oder gibt es da Probleme?

Sie können sich gern für beide Programme bewerben. Es reicht aus, wenn Sie insgesamt einen Antrag abgeben, im Antrag selbst jedoch das Kreuz bei Fernweh-Zuschuss und/oder PROMOS setzen. Beachten Sie bitte: Aus wettbewerbsrechtlichen Gründen dürfen Sie nur ein Stipendium erhalten.

 

Ich werde voraussichtlich Auslands-BAföG beziehen. Muss ich mit einem Fernweh-Zuschuss etwas beachten?

Sie können sich auch dann bewerben, wenn Sie (Auslands-)BAföG erhalten. Wenn Sie dies im Antrag angeben, wird das bei einer etwaigen Bewilligung automatisch berücksichtigt. Pro Monat werden Sie dann mit max. 300 EUR gefördert (gemäß Verwaltungsvorschrift zum §21.3.6 BAföG bleiben begabungs- und leistungsabhängige Stipendien bis zu einer Monatsdurchschnittssumme von 300 EUR anrechnungsfrei).

 

Was ist genau mit ehrenamtlichem Engagement gemeint?

Ehrenamtliches Engagement bezeichnet die unentgeltliche Tätigkeit in Vereinen, Organisationen oder Ämtern (z.B. als Begleiter von Jugendfreizeiten, als Trainer in Sportvereinen oder als Unterstützung bei Veranstaltungen gemeinnütziger Art).

 

Aktuell engagiere ich mich nicht ehrenamtlich. Kann ich auch zurückliegende ehrenamtliche Tätigkeiten angeben? 

Ja, das ist durchaus möglich.

 

Ich habe mich für ein Fernweh-Zuschuss beworben, wurde allerdings bei der ersten Frist nicht berücksichtigt. Kann ich mich bei der zweiten Ausschreibung noch einmal bewerben?

Ja. Grundsätzlich wird aber eine vorherige Beratung im ISO empfohlen.

 

Wann erhalte ich Nachricht, ob ich einen Zuschuss erhalte?

In der Regel erhalten Sie zeitnah nach der Vergabesitzung, die circa 4 bis 6 Wochen nach Ausschreibungsende stattfindet, eine Nachricht.

 

Als Geförderte*r erhalte ich bis zu 2.000 EUR. Was heißt das genau?

Als Geförderte*r steht Ihnen einen Förderzuschuss von maximal 2.000 EUR zur Verfügung. Diese Summe bekommen Sie nicht im Vorfeld des Aufenthalts ausgezahlt. Erst wenn Sie die geforderten Sachkostennachweise im ISO einreichen, wird die Auszahlung geprüft und angewiesen. Beachten Sie bitte, dass die Nachweise in unmittelbarem Zusammenhang zu Ihrem Aufenthalt stehen müssen (z.B. Rechnungen für Flugtickets, Mietbescheinigungen, Rechnungen für Lehrbücher usw).

 

Ich habe den Fernweh-Zuschuss erhalten. Muss ich neben dem Einreichen der Sachkostennachweise dafür noch etwas zusätzlich tun?

Als Geförderte*r sind Sie aufgefordert, im Gastland bzw. an der Gastuniversität für Oldenburg und einen potentiellen Studienaufenthalt an der Universität Werbung zu machen. Hierzu werden Sie nach einiger Zeit ein entsprechendes »Werbepaket« (mit Flyern und weiteren Informationen) von uns erhalten, das Sie für Werbung nutzen können. Zudem müssen Sie bis spätestens 1 Monat nach dem Aufenthalt einen Erfahrungsbericht einreichen, der nach Möglichkeit auch anderen Studierenden zugänglich gemacht wird, um möglichst viele Studierende zu einem Aufenthalt im Ausland zu motivieren.

 

Kontakt

Tina Grummel
Beratung zu Auslandsaufenthalten USA/Kanada und Stipendien

Raum: A12 2-206
+49(0)441-798-2457
tina.grummel(at)uol.de

Sprechstunde 
Di & Do:  10–12.30 h