Veranstaltungen

Musik, Theater, Vorträge, Workshops

Sonntag, 11. Dezember 2016

  • 20:00 Uhr, UNIKUM, Uhlhornsweg 49 - 55

    Hörspiel-Krimi: "Tod auf der Kegelbahn!"

    Privatdetektiv Wilhelm "Willie" Walter wird von seinem ehemaligen Partner, dem Polizeihauptkommissar Bernd Stockhammer, damit beauftragt, Hinweise über den Mord an einer jungen Frau zu finden. Der Eintritt ist frei.

    Veranstalter: UNIKUM/OUT

Montag, 12. Dezember 2016

  • 18:00 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Vortrag: "Verpasste Chancen, Reue und Selbstkritik im narrativen Kontext"

    mit Prof. Dr. Brigitte Boothe (Universität Zürich). – im Rahmen der Ringvorlesung "Kritik der Praxis - Praxis der Kritik" des DFG-Graduiertenkollegs "Selbst-Bildungen"

  • 18:00 Uhr, Karl-Jaspers-Haus, Unter den Eichen 22

    Lesezirkel zu Albert Camus‘ Der Mensch in der Revolte

    „Die historische Revolte“

    Wir werden unsere zweite Sitzung zu Albert Camus‘ Der Mensch in der Revolte haben.
    Nachdem wir hieraus bereits die ersten beiden Kapitel besprochen haben, werden wir uns nun dem nächsten, längeren Kapitel widmen: „Die historische Revolte“ Nach einer kurzen Einführung, die Herr Kunert bieten wird, wollen wir gemeinsam in die Diskussion einsteigen.

    Eintritt: 0,- € (Normalpreis); 0,- € (Ermäßigt)

  • 19:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Vortrag: "Meeresoberflächen – Wo sich Ozean und Atmosphäre treffen"

    mit Dr. Oliver Wurl (Universität Oldenburg). – Meeresoberflächen sind in den Brennpunkt biogeochemischer und klimarelevanter Prozesse mit globaler Bedeutung gerückt. Bereits im 18. Jahrhundert wurde die wellenglättende Wirkung von hauchdünnen Filmen auf Meeresoberflächen beobachtet, die Mikroorganismen nutzen und besiedeln. Der Vortrag beleuchtet Meeresoberflächen von tropischen Gewässern bis zu den Polarmeeren und stellt Technologien vor, diese zu untersuchen.

Dienstag, 13. Dezember 2016

  • 13:00 Uhr, Campus Wechloy, W04 1-162

    Kurvortrag: "Mit Health-Apps und Co die eigene Gesundheit und Fitness optimieren?"

    Der Hype um "Physical Aktivity Tracking" aus sportmedizinischer Sicht

    mit PD Dr. Mirko Brandes (BIPS, Bremen). – Sportliche Leistung oder Gesundheit sollen optimiert werden. Wo macht es Sinn, wo lauern Gefahren? Es werden Vor- und Nachteile verschiedener Tracker und Apps dargestellt und Einsatzmöglichkeiten für die einzelne Person kritisch betrachtet.

Mittwoch, 14. Dezember 2016

  • Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Worskhop: "Promotion in den Geistes- und Sozialwissenschaften – was dann?"

    Workshop und Coaching für Promovierende

    mit Katharina Ludewig. – Im vertrauensvollen Rahmen besteht die Möglichkeit, den bisherigen Weg professionell zu reflektieren und künftige Schritte des wissenschaftlichen Feldes in Abstimmung mit den eigenen Zielen und Bedürfnissen zu planen. Die Veranstaltung besteht aus drei Teilen: 14.12.2016, 13.01.2017, 23.02.2017.
    Die Veranstaltung richtet sich an Promovierende der Geistes- und Sozialwissenschaften.

    Eintritt: 0,- € (Ermäßig); Anmeldung erforderlich (Teilnahmebeschränkung).

    Veranstalter: 3GO
  • 10:00 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    "Doktorandentag der 3GO"

    Workshop, Poster & Kaffee, Vortrag & Diskussion zum WissZeitVG. – 10:00 Workshop "Promotion in den Geistes- und sozialwissenschaften – Was dann?"
    15.00: Postersession
    18.00: Astrid Janssen (Personaldezernentin) thematisiert die aktuelle Gesetzeslage und greift die wesentlichen Änderungen auf.

  • 16:00 Uhr, A01-0-004

    Ringvorlesung: "Adelheid Biesecker: Wert-Schätzung des scheinbar Wertlosen durch Feministische Ökonomie und Vorsorgendes Wirtschaften"

    Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Wert-Schätzung. Inter- und transdisziplinäre Perspektiven der Geschlechterforschung"
    In der vorherrschenden Marktökonomie gilt nur als wertvoll, was für den Markt hergestellt und am Markt getauscht wird. Aus diesen Bewertungsprozessen ausgeschlossen sind alle unbezahlten Tätigkeiten außerhalb des Marktes, die vor allem von Frauen geleistet werden. Ausgeschlossen ist auch die Natur mit ihren Leistungen. Das ist nicht zukunftsfähig. Neue Konzepte mit neuen Bewertungen sind daher nötig.

  • 18:00 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Vortrag/Diskussion: "Wissenschaftszeitvertragsgesetz"

    mit Astrid Janssen (Dezernat 1 Personal/Organisation). – Die Novellierung des WissZeitVG, das seit fast 20 Jahren die Befristung von wissenschaftlichem Personal regelt, beschäftigt derzeit Hochschulleitungen und Personaldezernate sowie NachwuchswissenschaftlerInnen und ProfessorInnen gleichermaßen. Der Vortrag thematisiert die aktuelle Gesetzeslage, greift die wesentlichen Änderungen auf und stellt die daraus erwachsenen Spielräume aber auch Grenzen für die Universitäten dar. Anschließend Empfang.

  • 19:30 Uhr, Campus Haarentor

    Interviews mit Zeitzeugen/Diskussion: "Berufsverbote und politische Repression an der Carl von Ossietzky Universität"

    mit Dr. Heike Flessner, Prof. (em) Dieter Sterzel, RA Gerhard Baisch, Johannes Petrich, RA Hans-Henning Adler. – Ort: Uhlhornsweg, A01 0-005
    Begleitveranstaltung zur Ausstellung " 'Vergessene' Geschichte - Berufsverbote - Politische Verfolgung in der Bundesrepublik Deutschland" im PFL, Peterstr.3

    Veranstalter: Rosa-Luxemburg-Stiftung und GEW

Donnerstag, 15. Dezember 2016

  • 19:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Vortrag: "Erste Hilfe für die Welt? Das 'Universal App' Programm des amerikanischen Roten Kreuzes"

    mit Prof. Dr. Michael Klafft (Jade Hochschule). – Regionen mit begrenztem Zugang zu ärztlicher Versorgung bieten Erste Hilfe Apps das Potential, die Bevölkerung über Behandlungs- und Rettungsmaßnahmen aufzuklären. Gerade in ärmeren Regionen spielt jedoch der Kostenfaktor eine entscheidende Rolle. Hier setzt das "Universal App"-Programm an: gemeinsam mit lokalen Rot-Kreuz-Organisationen vermarktet das Global Disaster Preparedness Center des Amerikanischen Roten Kreuzes eine Erste-Hilfe-App kostenlos in über 70 Ländern.

Freitag, 16. Dezember 2016

  • 19:00 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Vortrag: "Aus Ökosystemen der Natur für Gesellschaft und Organisationen lernen"

    mit Dr. Klaus-Stephan Otto. – Seit einiger Zeit wird in der Wirtschaft und in Organisationen immer mehr vom Ökosystem gesprochen. Die alte Sicht „Unser Unternehmen, unsere Produkte“ reicht nicht mehr aus. Erfolgreiche Organisationen sind gut in ihrem Ökosystem vernetzt und achten nicht nur auf ihren Erfolg, sondern auch auf eine gute und nachhaltige Entwicklung ihres Ökosystems. Wie können wir Ökosysteme verstehen? Wie können wir erfolgreich in unserem Ökosystem agieren? Dazu erfahren Sie mehr im Vortrag von Dr. Klaus-Stephan Otto: „Aus Ökosystemen der Natur für Gesellschaft und Organisationen lernen“.

    Eintritt: 10,- € (Normalpreis); 8,- € (Ermäßigt für Alumni); 5,- € (Ermäßigt für Studierende); https://www.uni-oldenburg.de/c3l/impulse/anmeldung/

Montag, 19. Dezember 2016

  • 19:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Vortrag: "Der Park als Modell? Zur Rolle der Großschutzgebiete als Reallabore für eine nachhaltige Entwicklung"

    mit Prof. Dr. Ingo Mose (Universität Oldenburg). – Große Schutzgebiete, Nationalparks, Naturparks und Biosphärenreservate gelten als Ikonen des Naturschutzes. Dabei haben sich Ziele und Aufgaben der Schutzgebiete in den letzten Jahrzehnten deutlich verändert: Neben dem Schutz bedrohter Arten und Lebensräume nehmen heute viele Großschutzgebiete eine Reihe weiterer Funktionen wahr.

 

» Neuen Termin eintragen

XMLDer Kalender als News-Feed

Veranstaltungsauswahl

Kongresse, Tagungen, Workshops

Ausstellungen

Veranstaltungen

Sie können die Anzeige auf bestimmte Rubriken einschränken: