Europäisches & Internationales Wirtschaftsrecht und Zivilrecht

"Jean-Monnet-Lehrstuhl" - Diese Bezeichnung eines Lehrstuhls verweist auf dessen Gründungsgeschichte. Er wurde ursprünglich eingerichtet mit Mitteln des EU "Jean-Monnet-Programms", das den Namen des großen Wegbereiters der Europäischen Einigung, Jean Monnet, trägt. (http://de.wikipedia.org/wiki/Jean_Monnet). Der Oldenburger Jean-Monnet-Lehrstuhl gehört zu den ersten Anschubfinanzierungen dieser Art in der Bundesrepublik. Er wurde erstmals 1991 für Oldenburg von Prof. Dr. Dr. hc. Götz Frank eingeworben - parallel zum Lehrstuhl in Bonn und ein Jahr vor Bremen. Das "Label" hat sich zu einem Qualitätsgütezeichen für den Lehrstuhlinhaber entwickelt. Die Professur wurde zunächst von Prof. Dr. Josef Falke ausgefüllt. Die erste reguläre Berufung erhielt Prof. Dr. Dagmar Schiek (01.04.2001-30.07.2007). Prof. Dr. Christine Godt übernahm den inzwischen regulär ins Stellentableau übernommenen Lehrstuhl am 01.01.2010.