Europäisches & Internationales Wirtschaftsrecht und Zivilrecht

Aktuelles

Juli 2017

Prof. Dr. Godt legt im Juli 2017 eine umfassend überarbeitete zweite Auflage der mittlerweile vergriffenen ersten Auflage (2010) des gefragten Leitfadens "Equitable Licensing and Global Access - Lizenzpolitik und Vertragsbausteine" vor, die mit Unterstützung von T. Marschall entstanden ist. Die Broschüre gibt allen im Technologietransfer Tätigen eine Handreichung für das Verhandeln von "Equitable Licensing" - also einer ergebnisorientierten, der öffentlichen Verantwortung entsprechenden Lizensierung von Forschungsergebnissen durch öffentliche Forschungseinrichtungen an die Industrie. Der Leitfaden steht kostenlos zum Download bereit unter: http://www.med4all.org/images/downloads/lizenzbroschuere_2017_final.pdf

Vortrag am Julius-Kühn Institut, Quedlinburg

13. März 2017

Am 13. März 2017 spricht Prof. Dr. Godt auf Einladung des Direktors des Julius-Kühn Instituts, Prof. Dr. Günter Schumann, auf dem 2. Symposium zur Zierpflanzenzüchtung (13./14.3.2017) zum Thema Patentschutz in der Zierpflanzenzüchtung.

Programm

Gastvortrag von Dr. Matthias Leonhard Maier

10. Jan. 2017

Auf Einladung von Prof. Dr. Godt kam Dr. M. Leonhard Maier (Mitarbeiter der Europäischen Komission, Generaldirektion Umwelt) am 10.1.2017 in die Veranstaltung Transnational Law II und trägt vor zu:

The Nagoya Protocol on genetic resources: EU law and policy in the multilateral context.

Tagungsband erschienen!
Regulatory Property Rights, C. Godt (Hrsg.), BRILL 2017

15. Dez. 2016

Kurz vor Weihnachten liefert der renommierte BRILL-Verlag das von Prof. Dr. Godt herausgegebene Buch Regulatory Property Rights aus (bereits unter dem Erscheinungsjahr 2017). Der Band versammelt elf erstklassige Beiträge international anerkannter Wissenschaftler zu den neuartigen Eigentumsrechte, mit einem Epilog von Hans-W. Micklitz. Ein "Must-Read" im rechtsvergleichenden Eigentumsrecht.

Bodewig-Symposium

8.12.2016

Auf Einladung von Prof. Dr. Metzger, Organisator des Bodewig-Symposiums am 8.12.2016 an der Humboldt-Universität Berlin, sprach Prof. Dr. Godt zum Thema Patentstreitigkeiten vor dem EuGH: Modernisierung oder Überforderung?
Ein Tagungsband folgt.

Tagungsprogramm

 

 

Vortrag von Prof. Dr. Godt auf Einladung von UAEM-Deutschland, Jahreskonferenz in Hamburg

19. Nov. 2016

Equitable Licensing- Wo stehen wir 2016?

Auf Einladung der Hamburger Studierenden-Gruppe trug Prof. Godt auf der UAEM-Bundesjahrestagung zu den jüngsten Entwicklungen im Technologietransfer vor.

Teamteaching mit Prof. Dr. Sjef van Erp

10./11. Nov. 2016 u. 11. Jan. 2017

Erneut unterrichtet Prof. Dr. Godt in diesem WS 2016/17 gemeinsam mit Prof. Dr. Sjef van Erp im Rahmen eines doppelten Blockseminares Comparative Property Law.

Die erste Veranstaltung findet am 10. und 11. November 2016 statt. Der zweite Termin am 11. Januar 2017.

Leitung der Hanse Law School

1. April 2016

Am 1. April 2016 übergibt Prof. Dr. Godt nach fünfjähriger Direktorenschaft die Leitung der Hanse Law School an Prof. Dr. V. Boehme-Nessler. Prof. Dr. Godt bleibt der Hanse Law School institutionell als Co-Direktor for Comparative Studies und als Vorsitzende des Prüfungsausschusses verbunden.

 

 

"Equitable Licensing": Workshop auf der Jahreskonferenz der Schweizerischen Technologietransferstellen, Interlaken

29./30. Jan. 2016

Auf Einladung der schweizerischen Dachorganisation der Technologietransferstellen swiTT und der Studierendenorganisation "UAEM" (Universities Allied for Essential Medicines) hielt Prof.  Dr. Godt am 30. Jan. 2016 einen Vortrag zu "Equitable Licensing". Sie ermutigte Universitäten, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und Förschungsförderer Leitlinien zum sozial verantwortlichen Umfang mit Geistigem Eigentum zu erlassen, resp. zu fordern, um ihrer Verantwortung für eine transparente Güterabwägung von Öffentlicher Forschung, Industriepolitik und Gesundheitspolitik Rechnung zu tragen. Sie stellte konkrete Guidelines vor und referierte über Vertragsgestaltungen für Förder- und Transferverträge.

"Intellectual Property, Public Research and Public Health: Best Practices", Workshop der WHO und des Institut Pasteur, Paris

14./15. Jan. 2016

Prof. Dr. C. Godt war zu einem exklusiven Workshop zur Schnittstelle von Öffentlicher Forschung, Geistigem Eigentum und Gesundheitspolitik eingeladen, der gemeinsam von der WHO und dem Institut Pasteur organisiert war. Internationale Experten aus Internationalen Organisationen, Forschungsinstituten und NGOs diskutierten in kleiner Runde die Frage, in welcher Weise öffentlich geförderte Forschungseinrichtungen zur Verfügbarkeit und Erschwinglichkeit neuer Medikamente beitragen können.