Uni Oldenburg folgen:

AKTUELLE THEMEN

  • 31.05.2017 – Forschung

    Helmholtz-Institut für Funktionelle Marine Biodiversität offiziell gegründet

    Forschungslücken schließen und eine wissenschaftliche Grundlage für den Meeresschutz schaffen – das sind Ziele des Helmholtz-Instituts für Funktionelle Marine Biodiversität. Am Mittwoch ist das Institut an der Universität Oldenburg offiziell gegründet worden.[Leer más]

  • 24.05.2017 – Forschung

    Studienabbrüche besser verstehen

    Immer mehr junge Menschen beginnen nach der Schule zu studieren. Doch ein Teil der Studierenden verlässt die Hochschule ohne Abschluss oder wechselt das Studienfach. Aus welchen Gründen manche ihr Studium abbrechen und wie die Zahl der Abbrüche verringert werden kann, untersuchen Oldenburger Wissenschaftler nun in einem neuen Projekt.[Leer más]

  • 16.05.2017 – Forschung

    Reaktionen ohne Umschweife

    Gemische aus Kohlenwasserstoffen – etwa Erdöl oder Erdgas – sind Grundlage für viele Produkte von der Schmerztablette bis zu Kunststoffverpackung. Wie lassen sich Kohlenstoff-Wasserstoff-Bindungen gezielt zu direkten Reaktionen bringen? Das untersuchen bald Promovierende in einem neuen Oldenburger Graduiertenkolleg. [Leer más]

  • 11.05.2017 – Forschung

    Forscher identifizieren verändertes Gen

    Einem Team um die Biochemiker Karl-Wilhelm Koch und Farina Vocke ist es gelungen, molekulare Grundlagen einer genetisch bedingten Netzhauterkrankung aufzuklären. Die Erkenntnisse könnten helfen, häufigere Formen von Netzhautdegenerationen besser zu verstehen. [Leer más]

  • 02.05.2017 – Forschung

    Besser in Behandlung

    Wenn ADHS-Patienten erwachsen werden, ist ihre Störung damit nicht unbedingt beendet – doch die Behandlung bricht oft ab, so Wissenschaftler der Universität. Auch die Oldenburger ADHS-Ambulanz möchte die Jugend- und Erwachsenenpsychiatrie daher besser verzahnen. [Leer más]

  • 18.04.2017 – Forschung

    Das Pompeji der Pinguine

    Auf Ardley Island in der Antarktis lebt eine Kolonie Eselspinguine in gefährlicher Nähe zu einem Vulkan: Mehrfach gerieten die Pinguine in den vergangenen 7000 Jahren durch Vulkanausbrüche an den Rand des Aussterbens. Dies zeigt eine aktuelle Studie, an der Oldenburger Forscher beteiligt waren.[Leer más]

CAMPUS-LEBEN

  • 24.04.2017 – Campus-Leben

    Für Wissenschaft auf die Straße

    Von München bis Helgoland, von Bonn bis Berlin: Am vergangenen Sonnabend versammelten sich Zehntausende allein in Deutschland, um für den Wert von Forschung und Wissenschaft für die Demokratie zu demonstrieren. [Leer más]

  • 20.04.2017 – Campus-Leben,Studium

    Eine Radio-Tour über den Campus

    Seit drei Jahren erzählt das Campusradio Geschichten aus der Uni Oldenburg. Einen Teil davon präsentiert das Team noch bis zum 30. April in einer interaktiven Podcast-Tour.[Leer más]

  • 13.04.2017 – Campus-Leben

    Studierenden-Team nimmt Fahrt auf

    Ende August findet in Kalifornien das Finale des internationalen Hyperloop-Wettbewerbs statt. Mit im Rennen um das schnellste Gefährt für das Transportmittel der Zukunft ist ein Team Studierender der Universität Oldenburg und der Hochschule Emden/Leer. [Leer más]

  • 07.04.2017 – Campus-Leben,Studium

    Wenn Teddy krank wird

    Sprechstunde für Plüschtiere in der Oldenburger Kinderklinik: Medizinstudierende der Universität veranstalteten zum vierten Mal ein „Teddybärkrankenhaus“. Den Kindern sollte so die Angst vorm Arztbesuch genommen werden.[Leer más]

  • 04.04.2017 – Campus-Leben,Studium

    Fotografien mit Tarneffekt

    15 Kunststudierende haben sich an alltäglichen Orten auf dem Campus ablichten lassen. Das Besondere: Sie haben ihre Körper so bemalt, dass sie mit dem Hintergrund geradezu verschmelzen. [Leer más]

  • 31.03.2017 – Campus-Leben,Studium

    Auf dem Besen durch die Freilufthalle

    Die Universität hat eine eigene Quidditch-Mannschaft. Genau – die Sportart, die aus der magischen Harry-Potter-Welt bekannt ist und in luftiger Höhe auf fliegenden Besen gespielt wird. Die Uni-Sportler bleiben aber auf dem Boden.[Leer más]