Uni Oldenburg folgen:

AKTUELLE THEMEN

  • 01.06.2016 – Forschung

    Dem Phänomen „Extremwelle“ auf der Spur

    Extremwellen – Wasserberge mit einer Höhe von bis zu 30 Metern – verursachen immer wieder schlimme Schiffsunglücke. Doch bis heute ist unklar, wie sie entstehen. Ein Wissenschaftlerteam hat nun eine Methode zur kurzfristigen Vorhersage von Extremwellen entwickelt.[Leer más]

  • 23.05.2016 – Forschung

    "Tiefer Einblick in zeitgenössische Musik"

    Sie wollen das Vermächtnis einer der bedeutendsten Musikpädagoginnen der jüngeren Geschichte bewahren: Die Musikwissenschaftler Melanie Unseld und Till Knipper haben dafür gesorgt, dass der Nachlass der verstorbenen ersten Ehrendoktorin der Universität, Gertrud Meyer-Denkmann, ins renommierte Paul Sacher-Archiv aufgenommen wird.[Leer más]

  • 19.05.2016 – Köpfe

    Universität trauert um Ehrendoktor Fritz Stern

    Die Universität trauert um Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Fritz Stern, deutsch-amerikanischer Historiker und Ehrendoktor der Fakultät IV Human- und Gesellschaftswissenschaften. Stern starb am 18. Mai im Alter von 90 Jahren in New York.[Leer más]

  • 09.05.2016 – Forschung

    Den Kohlenwasserstoffen auf der Spur

    Sie zählen zu den stabilsten chemischen Verbindungen überhaupt: Kohlenwasserstoffe. Wie die Natur es dennoch schafft, sie abzubauen, hat ein internationales Team in den vergangenen sechs Jahren erforscht, darunter der Oldenburger Mikrobiologe Ralf Rabus.[Leer más]

  • 29.04.2016 – Forschung

    Intuition verpackt in ein formales Modell

    Im Sonderforschungsbereich AVACS haben Top-Informatiker vermeintlich „unentscheidbare“ Probleme in sicherheitskritischen Systemen beherrschbar gemacht. Im Interview blickt Sprecher Werner Damm auf spannende zwölf Jahre zurück.[Leer más]

  • 21.04.2016 – Forschung

    Invasive Arten – wer kommt als nächstes?

    "Eingewanderte" Pflanzen und Tiere können ganze Ökosysteme verändern und Schäden in Millionenhöhe verursachen. Ein Forscherteam unter Oldenburger Leitung prognostiziert, welche Regionen besonders gefährdet sind. Weit vorn: Die Nordsee.[Leer más]

CAMPUS-LEBEN

  • 23.06.2016 – Campus-Leben

    Uni im Wettkampf-Modus

    Seit Wochen trainieren Studierende, Dozenten und Mitarbeiter aus Technik und Verwaltung auf der Sportanlage am Campus Wechloy. Am Mittwoch, 29. Juni, ist es soweit: Das Oldenburger Team tritt bei der Sportabzeichen Uni Challenge gegen drei andere norddeutsche Universitäten an.[Leer más]

  • 13.06.2016 – Campus-Leben

    Weniger Stress im Alltag – wie geht das?

    „Stress lass nach!“ Unter diesem Motto stehen die diesjährigen Gesundheitstage vom 20. bis 22. Juni an der Universität Oldenburg. Im Alltag begegnet fast jedem der Begriff „Stress“, sowohl in der Arbeitswelt als auch in der Freizeit. Aber was ist Stress genau und wie wirkt dieser?[Leer más]

  • 07.06.2016 – Campus-Leben

    Brunnenlauf: Uni-Team "UNIted" punktet mehrfach

    Rund 3.500 Läuferinnnen und Läufer sind am Sonntag beim 16. Brunnenlauf in Eversten an den Start gegangen. Mit dabei: 71 Mitarbeiter der Universität, die in mehrfacher Hinsicht die Nase vorn hatten.[Leer más]

  • 31.05.2016 – Campus-Leben,Forschung

    Volles Haus und gute Laune beim Science Slam

    Wissenschaft verständlich und unterhaltsam präsentiert: Bianca Brüggen, Maurits Halbach und Oliver Richters sind die Sieger des 6. Science Slams der Universität, der rund 150 Zuschauer in die Exerzierhalle lockte.[Leer más]

  • 24.05.2016 – Campus-Leben

    Ein Roboter kommt selten allein

    Roboter sind mehr als Science Fiction. Sie gehören schon bald zu unserem Alltag – ist sich zumindest das Gründertrio a1robotics sicher. Die Firmengründer und ehemaligen Studenten der Universität erzählen, wie diese Zukunft aussehen kann und warum sie einen eigenen Roboter gebaut haben. [Leer más]

  • 17.05.2016 – Campus-Leben,Kultur

    Studierende gestalten Piktogramme für Geflüchtete

    "Ankommen" heißt die Ausstellung mehrerer Studierender des Fachbereichs Kunst und Medien, die noch bis zum 29. Mai im Horst-Janssen-Museum zu sehen ist. Sie zeigt Piktogramme, die Geflüchteten das Alltagsleben in der Region erleichtern sollen.[Leer más]