International Student Office

Erasmus+ Bewerbungsablauf
Der Weg zum Auslandsstudienplatz (Europa)

1. Ausschreibung

Wo wird ausgeschrieben?

Um einen Platz im Erasmus+ Programm bewerben Sie sich direkt am Institut oder Department bei den sog. »Departmental Coordinators« (= Erasmus- oder Partnerschaftsbeauftragte) um den Erasmus-Studienplatz. Die zur Verfügung stehenden fachbezogenen Erasmus+ Plätze und Bewerbungsfristen werden im Allgemeinen durch Aushang im Institut bzw. Department oder auch im Internet auf den jeweiligen Instituts-, Departments- oder Fakultätsseiten bekannt gegeben.

Alle grundsätzlich zur Verfügung stehenden Erasmus+ Plätze und die jeweils zuständigen Departmental Coordinator finden Sie hier.

Wann wird ausgeschrieben?

Zumeist ab Ende Oktober/Mitte November mit Bewerbungsschluss zwischen Dezember und Februar für das folgende akademische Jahr. Bitte beachten Sie, dass im Ausland das Wintersemester (1. Term) häufig schon im August/September, das Sommersemester (2. Term) im Januar/Februar beginnt, je nach Land und Partnerhochschule.

2. Bewerbung

Bewerbungsbedingungen und -termine legt der Departmental Coordinator fest.

In den Ausschreibungen der Departmental Coordinators erfahren Sie, welche Unterlagen Sie mit der Bewerbung einreichen müssen, generell mindestens: PDF-Ausdruck der Online-Bewerbung sowie ggf. tabellarischer Lebenslauf, Motivationsschreiben, Nachweis über Sprachkenntnisse.

Bitte füllen Sie die Online-Bewerbung sorgfältig aus, denn die Daten werden von uns in der von Ihnen eingegebenen Form übernommen. Nach dem Versand der Daten drucken Sie bitte die Online-Bewerbung aus und reichen diese mit den weiteren evtl. gewünschten Bewerbungsunterlagen beim Departmental Coordinator ein.

Online-Bewerbung

3. Auswahl

Die Auswahl der Erasmus-Studierenden erfolgt durch den Departmental Coordinator. In den meisten Fällen ist es üblich, die BewerberInnen in einem Gespräch über Motivation und Studienabsichten an der Partnerhochschule sowie den bisherigen Studienverlauf an der Universität Oldenburg zu befragen und danach – unter Berücksichtigung der Bewerbungsunterlagen – die Auswahl zu treffen. Um eine Vorstellung von den Sprachkenntnissen der BewerberIn zu erhalten, kann das Auswahlgespräch zumindest teilweise in der Sprache des Gastlandes bzw. der dortigen Unterrichtssprache stattfinden.

Das Auswahl- und Vergabeverfahren für Erasmus+ muss fair, transparent, kohärent und ordnungsgemäß dokumentiert sein. Die Förderkriterien sind allen potentiellen Teilnehmern bekannt zu machen. Kriterien können z.B. sein: akademische Leistungen, sprachliche Kompetenz oder Motivation. Einige Departmental Coordinators vergeben die Plätze nach Eingang geeigneter Anträge. Die Departmental Coordinators werden angehalten, den Studierenden das jeweilige Auswahlverfahren bekannt zu geben, damit keiner benachteiligt ist.

4. Platz bekommen – wie geht es weiter?

Nach der Auswahl erfolgt die vorläufige Bestätigung des Erasmus-Platzes durch den Departmental Coordinator.

Der Departmental Coordinator unterschreibt den Ausdruck der Online-Bewerbung. Dieser muss dann bis spätestens 1. März für Plätze für das Wintersemester bzw. 1. Juni für Restplätze für das Sommersemester im ISO eingereicht werden.

Der vom Departmental Coordinator unterschriebene Ausdruck der Online-Bewerbung gilt für das ISO als Antrag auf den Erasmus-Mobilitätszuschuss.

Anschließend erfolgt die Nominierung an der Partnerhochschule durch das ISO bzw. den Departmental Coordinator, so dass dann Ihre Bewerbung an der Partnerhochschule erfolgen kann.

Alle weiteren Schritte sind ausführlich auf der Erasmus+ Checkliste aufgeführt.

Sämtliche Formulare (Online-Bewerbung, Checklisten etc.) finden Sie unter: www.uol.de/iso/formulare/

 

Kontakt

Christa Weers
Beratung zu Auslandsaufenthalten innerhalb Europas, Erasmus-Koordination
Raum: A12 2-209
Telefon: +49(0)441 798-2438
christa.weers(at)uol.de

Andreas Männle
Erasmus-Assistenz
Raum: A12 2-212
Telefon: +49(0)441 798-2478 
andreas.maennle(at)uol.de