Semester: Wintersemester 2016/2017

4.02.056 Stadt und Öffentlichkeit in Ost- und Westeuropa


Veranstaltungstermin

  • Mittwoch: 14:00 - 16:00, wöchentlich

Beschreibung

Bitte kombinieren Sie dieses Seminar mit der Vorlesung 4.02.050! Das Mastermodul ges153/154 ist in diesem Semester äquivalent zu einem Mastermodul im Bereich der Geschichte des 19./20. Jahrhunderts (ges143/144).

Die Stadt als Laboratorium der Moderne ist ein vielzitierter Topos für das lange 19. Jahrhundert. In Städten verschoben sich soziale Grenzen, die städtischen Gesellschaften wandelten sich von einer ständischen Verfasstheit zur modernen Klassengesellschaft. In Städten etablierten sich Theater, Opernhäuser, Medien und Vereine zuerst, in urbanen Räumen lagen Armut und Reichtum, Glanz und Luxus, Dreck und Lärm dicht beieinander. Die Städte waren die Schauplätze der zentralen gesellschaftlichen Dynamiken, die ohne die Medialisierung nicht zu denken waren: Hier handelten die Menschen das Private und Öffentliche neu aus, hier entstanden neue Kommunikationsräume und Medien, die zur Politisierung der städtischen Gesellschaften beitrugen. Im Seminar erarbeiten wir die Medialisierung städtischer Gesellschaften und den Strukturwandel der Öffentlichkeit im langen 19. Jahrhundert. Die Entwicklungen werden mit Zugriffen des Vergleichs, der Transfer- und Verflechtungsgeschichte in eine europäische Perspektive gerückt.

DozentIn

TutorIn

Studienmodule

  • ges143 Geschichte des 19./20. Jahrhunderts
  • ges144 Westeuropäische Geschichte des 19./20. Jahrhunderts
  • ges153 Osteuropäische Geschichte der Neuzeit
  • ges154 Osteuropäische Geschichte der Neuzeit
  • MM 17 Kulturgeschichte, Gedächtnis und Stereotypen
  • sla872 Kulturgeschichte, Gedächtnis und Stereotypen

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--