Semester: Wintersemester 2016/2017

3.01.023 Erzählprosa der literarischen Moderne


Veranstaltungstermin

  • Donnerstag: 12:00 - 14:00, wöchentlich

Beschreibung

Anmeldung über Stud.IP vom 14.10.2016, 9.00 Uhr bis 15.11.2016, 23:59 Uhr.


Das Seminar versteht sich als Einführung in die Erzähltheorie, in der das erarbeitete narratologische Instrumentarium an Erzähltexte der literarischen Moderne herangetragen wird. Daneben werden diese Texte im (literar-)historischen Kontext verortet, wobei sich das Seminar im Spektrum der literarischen Moderne auf Erzählungen aus der Zeit um 1900 konzentriert. In Referaten und Diskussionen werden nicht nur die modernen ‚Lebenswelten‘ und Geisteshaltungen in den Blick genommen, auch geht es in der Veranstaltung darum, Termini wie „Naturalismus“, „Impressionismus“, „Neuromantik“ und „Dekadenz“ kritisch zu reflektieren. Als Untersuchungsgegenstand dienen Texte von Altenberg, Andrian, Beer-Hofmann, Benn, Dehmel, Hofmannsthal, Kafka, Keyserling, (Th.) Mann und Schnitzler. In der Lektüre dieser Texte werden wir versuchen, jeweils bestimmte Merkmale von „Modernität“ herauszuarbeiten und einschlägige Erzählverfahren zu identifizieren.
Zur Anschaffung empfohlen wird: Matías Martinez/Michael Scheffel: Einführung in die Erzähltheorie. 10., überarbeitete und aktualisierte Auflage. München 2016.
Prüfungsart: Hausarbeit oder Referat mit schriftlicher Ausarbeitung

DozentIn

Studienmodule

  • ger020 Literatur und Kultur

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--