Semester: Wintersemester 2017/2018

4.03.173 Widerlegt die Hirnforschung die Willensfreiheit?


Veranstaltungstermin

  • Donnerstag: 16:00 - 18:00, wöchentlich

Beschreibung

Da das Gehirn naturkausal determiniert ist, ist der Mensch in seinen Handlungen nicht frei. Das ist der populärste und umstrittenste Schluss der Neurophysiologie. Anhand von Primärtexten aus der Hirnforschung und der Philosophie soll in diesem Seminar gezeigt werden, dass die Prämisse vom determinierten Gehirn zwar richtig, aber der Schluss auf die menschliche Unfreiheit unzulässig ist. Vielmehr führt die Annahme vom unfreien Willen zu immanenten Widersprüchen in der Neurophysiologie und der Philosophy Of Mind, da die Erkenntnis naturkausaler Determination selbst bereits die Freiheit der Vernunft zur Bedingung hat.

DozentIn

Studienbereiche

  • Studium generale / Gasthörstudium

Für Gasthörende / Studium generale geöffnet:
Ja

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--